Som­mer­kon­zert der Städ­ti­schen Sing- und Musik­schu­le in Forch­heim

Magdalena Herden mit dem Kammerorchester

Mag­da­le­na Her­den mit dem Kam­mer­or­che­ster

Dass an der Städ­ti­schen Sing- und Musik­schu­le gute musi­ka­li­sche Arbeit gelei­stet wird, ist bekannt. Die zwei­mal jähr­lich statt­fin­den­den Kon­zer­te bie­ten den Ensem­bles und Soli­sten der Musik­schu­le ein Forum ihr erlern­tes Kön­nen einem grö­ße­ren Publi­kum zu prä­sen­tie­ren. Beim Som­mer­kon­zert am ver­gan­ge­nen Frei­tag, das im histo­ri­schen Rat­haus­saal statt­fand, gab es für die Nach­wuchs­mu­si­ker ein beson­de­res „Schman­kerl“: Talen­tier­te Musik­schü­ler durf­ten zusam­men mit dem Forch­hei­mer Kam­mer­or­che­ster musi­zie­ren.

Neben Jule Boh­ner (Flö­te), Eva Rie­chel­mann (Flö­te), Mag­da­le­na Her­den (Flö­te) wag­ten sich auch Tho­mas Hel­ler (Trom­pe­te), sowie Arwen Camp­bell (Kla­vier) ein Zusam­men­spiel mit den ver­sier­ten Kam­mer­or­che­ster-Musi­kern und mach­ten dabei eine „gute Figur“. Das Herbst­kon­zert fin­det am Frei­tag, den 19. Novem­ber um 19 Uhr eben­falls im gro­ßen Rat­haus­saal statt.

Schreibe einen Kommentar