Ober­frän­ki­sches Bier für könig­li­ches Braut­paar in Schwe­den

Grosch-Hochzeitsbier

Grosch-Hoch­zeits­bier

Es ist schon fast Tra­di­ti­on: Was bei der Cobur­ger Adels­hoch­zeit im ver­gan­ge­nen Jahr so erfolg­reich begann, setzt sich nun im schwe­di­schen Königs­haus fort. Wenn sich die schwe­di­sche Kron­prin­zes­sin Vic­to­ria und ihr Bräu­ti­gam Dani­el West­ling am Sams­tag fei­er­lich das Ja-Wort geben, liegt auch ein schmack­haf­tes Prä­sent aus Röden­tal mit auf dem Gaben­tisch. Das Ori­gi­nal Hoch­zeits­bier der Braue­rei Grosch, das im ver­gan­ge­nen Jahr bei der Cobur­ger Adels­hoch­zeit die rund 500 Gäste der Fami­li­en­fei­er begei­ster­te, kön­nen sich nun die Ver­wand­ten in Schwe­den beim eige­nen Fest erneut schmecken las­sen.

Das Hoch­zeits­bier ist eine Krea­ti­on von Chri­stof Pilar­zyk und Albin Deu­er­ling, dem als Chef­brau­er der Röden­ta­ler Fami­li­en­braue­rei schon so man­ches Mei­ster­stück gelun­gen ist. Die Brauspe­zia­li­tät besteht auch im neu­en, zwei­ten Jahr­gang aus drei ver­schie­de­nen Pre­mi­um-Mal­zen, besten Spal­ter Aro­mahop­fen sowie einer laut Grosch-Che­fin Ker­stin Pilar­zyk “erst­klas­si­gen ober­frän­ki­schen Hefe”. Das Bier für die Adels­hoch­zeit des Jah­res schim­mert bor­deau­x­rot, schmeckt unge­mein sah­nig und besticht durch her­vor­ra­gen­den Stand bei üppi­gem Volu­men.

Bereits zum Anstich vor der gro­ßen Fei­er im letz­ten Jahr kamen Erb­prinz Huber­tus und sei­ne Gemah­lin Kel­ly samt Fami­lie in die Röden­ta­ler Braue­rei Grosch, um sich vom Geschmack des eigens gebrau­ten Hoch­zeits­bie­res zu über­zeu­gen. Schon der erste Schluck zau­ber­te ein Lächeln ins Gesicht von Braut­va­ter Chri­sti­an Robert Ron­dest­ve­dt, dem spon­tan ein ent­zück­tes “smooth!” über die Lip­pen kam. Jetzt gibt es das Hoch­zeits­bier auch bei der schwe­di­schen Königs­fa­mi­lie, und bei uns für alle zum Mit­neh­men sowie im Aus­schank im Röden­ta­ler Brau­gast­hof Grosch sowie auf der Alm in den Rosen­au-Wie­sen.