DLRG-Kin­der­gar­ten­tag im Schloß­kin­der­gar­ten Gun­zen­dorf

Siche­rer Bade­spaß

Freude über die Urkunde

Freu­de über die Urkun­de

Schwim­men, Plan­schen, im Was­ser spie­len – vie­le Kin­der haben Spaß am küh­len Nass. Oft fehlt es jedoch an Gefah­ren­be­wusst­sein. Und so kommt es wie­der zu trau­ri­gen Mel­dun­gen über Bade­un­fäl­le. Doch der Trend ist rück­läu­fig, seit es den DLRG-Kin­der­gar­ten­tag gibt. Und zu die­sem fand sich das Team des Orts­ver­bands Bam­berg – Gaustadt in der letz­ten Woche im Schloß­kin­der­gar­ten Gun­zen­dorf ein.

Etwa fünf­zehn Kin­der im Vor­schul­al­ter erfuh­ren in alters­ge­recht spie­le­ri­scher Wei­se, wie sie gefähr­li­che Situa­tio­nen im und am Was­ser ver­mei­den. Mit Hil­fe anschau­li­cher Bild­fo­li­en erläu­ter­te Ret­tungs­schwim­me­rin Rita Stadter-Bönig die Bade­re­geln. Sing­spiel und das groß­for­ma­ti­ge Puz­zle, wel­ches gemein­sam zusam­men­ge­setzt und anschlie­ßend erör­tert wur­de, ergänz­ten das Pro­gramm. Eine beson­de­re War­nung galt luft­ge­füll­tem Was­ser­spiel­zeug: Die­ses dür­fe nur mit größ­ter Vor­sicht, also unter Auf­sicht und in fla­chem Was­ser, ver­wen­det wer­den. Im Gegen­satz zum unsink­ba­ren Ret­tungs­ring bie­te es kei­ner­lei Schutz. Den Höhe­punkt bil­de­te das abschlie­ßen­de Pup­pen­thea­ter: Laut­stark unter­stütz­ten die Kin­der Ret­tungs­schwim­mer Rudi, der Auf­sicht am Bade­see füh­re und sei­nen Freund, den Nicht­schwim­mer Nob­bi, wie­der­holt vor gefähr­li­chem Leicht­sinn bewah­ren muss­te.

Jedes Kind erhielt neben schrift­li­chen Infor­ma­tio­nen für die Eltern eine Teil­nah­meur­kun­de. Das neue Mal­buch wird die oft lebens­ret­ten­den Bade­re­geln in den näch­sten Wochen immer wie­der ins Gedächt­nis rufen.

Sor­ge berei­te der Anstieg töd­li­cher Was­ser­un­fäl­le bei Klein­kin­dern unter sechs Jah­ren, die durch das Kin­der­gar­ten­pro­jekt nicht erreicht wer­den, erläu­tert Rita Stadter-Bönig ergän­zend. Die Zunah­me um 85% gegen­über 2008 sei in erster Linie auf hei­mi­sche Risi­ken zurück­zu­füh­ren: „Gar­ten­tei­che, Swim­ming­pools, Regen­ton­nen, aber auch wohn­ort­na­he Gewäs­ser wer­den lei­der sehr unter­schätzt.“ Hier sei­en die Erzie­hungs­be­rech­ti­gen gefor­dert, auf sie wer­de die DLRG künf­tig ver­stärkt zuge­hen.

Inter­es­sier­te Ein­rich­tun­gen kön­nen sich unter Kindergartenprojekt@​Bamberg-​Gaustadt.​DLRG.​de um die Teil­nah­me am Pro­jekt bewer­ben.

Schreibe einen Kommentar