Gemein­sa­mes Nor­dic-Wal­king-Zen­trum Main­tal-Haß­ber­ge eröffnet

Hun­dert­fünf­zehn Kilo­me­ter Fit­ness am Main

Für Fit­ness­be­wuss­te haben vier Kom­mu­nen am Ran­de des Main­tals gemein­sam ein neu­es, attrak­ti­ves Frei­zeit- und Gesund­heits­an­ge­bot geschaf­fen. Am Don­ners­tag, 24. Juni um 16:30 Uhr wird am Sport­platz des FC Ober­haid das neue Nor­dic Wal­king Zen­trum Main­tal-Haß­ber­ge vor­ge­stellt. Inter­es­sier­te kön­nen nach den Gruß­wor­ten von Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler und Staats­se­kre­tä­rin Mela­nie Huml gleich eine erste Teil­strecke ausprobieren.

Die Gemein­den Ober­haid, Kem­mern und Lau­ter sowie die Stadt Bau­nach lie­gen mit ihren gesam­ten Flä­chen im Bereich des Natur­park Haß­ber­ge, der hier unmit­tel­bar an das Main­tal grenzt. Die land­schaft­lich sehr reiz­vol­le Lage, die Nähe zur Stadt Bam­berg und die Ent­wick­lung im Bereich der Gesund­heits- und Well­ness­be­we­gung haben dazu geführt, dass die Gemein­den im Bezug auf das Nor­dic Wal­ken der­zeit einen star­ken Zuspruch erfah­ren. Dabei ist im Rah­men des Fluss­pa­ra­die­ses Fran­ken die Idee eines gemein­sa­men Nor­dic Wal­king Zen­trums entstanden.

Für die fünf Ort­schaf­ten Ober­haid, Kem­mern, Lau­ter, Bau­nach und Prie­gen­dorf haben Nor­dic Wal­king Akti­ve vor Ort jeweils drei Strecken aus­ge­ar­bei­tet. Die 15 Rou­ten mit ins­ge­samt ca. 115 km Weg­strecke wer­den der­zeit durch­gän­gig aus­ge­schil­dert. Ein Falt­blatt und Tafeln an den Start­punk­ten infor­mie­ren über die zwi­schen 4 und 15 Kilo­me­ter lan­gen Rou­ten, die unter­schied­li­che Schwie­rig­keits­gra­de besit­zen. Wie bei den Ski­rou­ten sind die blau­en Rou­ten für Ein­stei­ger, die roten Rou­ten für Fort­ge­schrit­te­ne und die schwar­zen Rou­ten für ambi­tio­nier­te Sport­ler gedacht. Die 15 Kilo­me­ter lan­ge Vei­ten­stein­run­de ab Prie­gen­dorf ist mit einer Höhen­dif­fe­renz von über 230 Metern die schwie­rig­ste Strecke. Zum leich­te­ren Ein­stieg emp­feh­len sich zum Bei­spiel die Ober­hai­der Mönch­see­run­de, die Kem­me­rer Damm­run­de oder die Rai­del­hüt­ten­run­de in Lau­ter. Alle Rou­ten füh­ren wie­der zum Start­punkt zurück und eini­ge las­sen sich auch mit Tou­ren der angren­zen­den Ort­schaf­ten kom­bi­nie­ren. Die neu­en Nor­dic Wal­king Strecken wer­den von orts­an­säs­si­gen Ver­ei­nen und Pri­vat­per­so­nen unter­stützt und vom Natur­park Haß­ber­ge über das Baye­ri­sche Umwelt­mi­ni­ste­ri­um geför­dert. Über die Lea­der-Akti­ons­grup­pe ist geplant, das jetzt erar­bei­te­te Grund­kon­zept auf wei­te­re Orte zu über­tra­gen. So kann in der Regi­on Bam­berg ein gan­zes Nor­dic Wal­king Netz mit ein­heit­li­chen Stan­dards ent­ste­hen, das gemein­sam bes­ser ver­mark­tet wer­den kann. Vor­bild ist das Nor­dic Wal­king Gebiet rund um den Och­sen­kopf im Fich­tel­ge­bir­ge, wel­ches in den letz­ten Jah­ren eben­falls mit euro­päi­schen För­der­mit­teln umge­setzt wor­den ist.

Im Ski­lang­lauf liegt der Ursprung des Nor­dic Wal­kings. Es wur­de nicht nur in Skan­di­na­vi­en erfun­den, auch Ski­lang­läu­fer berei­te­ten sich bereits in den 40er Jah­ren mit Nor­dic Wal­king auf die Win­ter­sai­son vor. Nor­dic Wal­king kann allei­ne, aber vor allem auch in einer Grup­pe aus­ge­übt wer­den. Wenn man die­se Sport­art rela­tiv gut beherrscht kann man die Tech­nik des Lau­fens mit Stöcken so ein­set­zen, dass vom Anfän­ger bis zum Fort­ge­schrit­te­nen alle in einer Grup­pe lau­fen kön­nen. Dar­in und in der Tat­sa­che, dass die­se Sport­art zudem sehr gelenk­scho­nend ist, lie­gen die gro­ßen Vor­tei­le beim Nor­dic Walking.

Das Falt­blatt mit den Rou­ten­in­for­ma­tio­nen und Tipps zum Nor­dic Wal­king liegt in den betei­lig­ten Kom­mu­nen und in Land­rats­amt Bam­berg aus und kann her­un­ter gela­den wer­den unter www​.gesund​heits​por​tal​-bam​berg​.de, www​.fluss​pa​ra​dies​-fran​ken​.de oder www​.natur​park​-hass​ber​ge​.de

Schreibe einen Kommentar