Früh­lings­kon­zert der Raiff­ei­sen­ban­ken in Forch­heim

Auch in die­sem Jahr blie­ben die Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken ihrer Ver­an­stal­tungs­idee treu und boten inter­es­sier­ten Volks­schu­len im Rah­men ihres dies­jäh­ri­gen Früh­lings­kon­zer­tes ein Forum die gute musi­ka­li­sche und gesang­li­che Arbeit die an den Schu­len gelei­stet wird, einem gro­ßen Publi­kum zu prä­sen­tie­ren.

Der Direk­tor der Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken, Rai­ner Lang, konn­te anläss­lich des dies­jäh­ri­gen Früh­lings­kon­zer­tes des Kre­dit­in­sti­tu­tes nicht nur die Schul­klas­sen und Ensem­bles der ins­ge­samt sie­ben teil­neh­men­den Schu­len, son­dern auch zahl­rei­che Eltern der jun­gen Akteu­re in der voll­be­setz­ten Jahn­hal­le will­kom­men hei­ßen.

Den musi­ka­li­schen Auf­takt des dies­jäh­ri­gen Früh­lings­kon­zer­tes mach­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen 1c/​4a der Mar­tins-Volks­schu­le aus Forch­heim unter der Lei­tung von Tan­ja Löhr und Bri­git­te Wid­mann, die sich für ihren Auf­tritt das bekann­te Lied „Tiri­tom­ba“ und „When the lions sleeps tonight“ aus­ge­sucht hat­ten.

Die AG „Tan­zen tut gut“ der Adal­bert-Stif­ter-Volks­schu­le mit ihren Lehr­kräf­ten Klaus Sim­mer­lein und Cen­giz Kara­ci­ger prä­sen­tier­ten sich mit einem Tür­ki­schen Volks­tanz.

Julia Deutsch und Annet­te Wag­ner hat­ten zusam­men mit den Arbeits­ge­mein­schaf­ten Schulchor/​Orff die Musik- und Gesangs­stücke „Jetzt geht´s los“, „Grie­chi­scher Tanz“ und „Das Dino-Lied“ ein­stu­diert und prä­sen­tier­ten die­se auf der Büh­ne, in der bis auf den letz­ten Platz gefüll­ten Jahn­hal­le.

Die AG Instrumentalspiel/​Flöte mit ihrer Musik­leh­re­rin Maria Dörsch stell­ten sich ein­gangs ihres Auf­trit­tes mit dem afri­ka­ni­schen Begrü­ßungs­lied „Fun­ga Ala­fia“ dem Publi­kum vor. Danach mach­ten die Nach­wuchs­ak­teu­re mit dem Stück „Shi­lei­la“ einen musi­ka­li­schen Abste­cher in den Ori­ent.

Das Lied „Bel­la Bim­ba“ hat­ten die Kin­der bereits beim Besuch der Gäste aus Hal­lern­dorfs Part­ner­stadt Dre­na, vor eini­gen Wochen zum Besten gege­ben und hat­ten es an die­sem Abend mit nach Forch­heim gebracht.

Mit einem schö­nen Wech­sel­spiel zwi­schen Flö­ten und den „Zau­ber­har­fen“ ver­ab­schie­de­ten sich die Hal­lern­dor­fer Schü­le­rin­nen und Schü­ler von der Büh­ne.

Mit dabei im bun­ten Melo­dien­rei­gen waren auch Akteu­re der Mont­esso­ri-Schu­le Forch­heim, die unter der Lei­tung von Hen­dri­ke Bes­sel neben dem Begrü­ßungs­lied „Sana, sana“, was über­setzt soviel wie „Hal­lo hal­lo“ heisst, unter ande­rem auch Brauch­tums­pfle­ge mit dem Frän­ki­schen Volks­tanz „Schwar­zer Peter“ betrie­ben.

Regi­ne Lüt­tich von der Anna-Volks­schu­le hat­te sich für ihr erstes Stück „Der Löwe schläft heut´ Nacht“ aus­ge­sucht. Im zwei­ten Stück prä­sen­tier­ten die Kin­der einen bun­ten Früh­lings­strauß an ver­schie­de­nen bekann­ten Melo­dien. Zum Ein­satz kamen bei den Auf­trit­ten der Volks­schü­ler mit soge­nann­ten „Boom­whackers“, auch recht außer­ge­wöhn­li­che Instru­men­te. Bei Boom­whackers han­delt es sich um unter­schied­lich lan­ge Per­cus­sion-Kunst­stoff­röh­ren, die tonal auf­ein­an­der abge­stimmt sind und beim Schla­gen auf ver­schie­de­ne Unter­grün­de (Knie, Fuß­bo­den, Hän­de), auch unter­schied­lich klin­gen­de Töne erge­ben.

Für den wahr­schein­lich powerge­la­den­sten Auf­tritt in die­sem Kon­zert sorg­ten wohl die „Gute-Lau­ne-Kids“ der Volks­schu­le Effeltrich von der AG Musi­zie­ren und Gestal­ten, die mit viel Pepp und jede Men­ge Schwung die Zuhö­rer mit ihren Lie­dern „Wir gehö­ren zusam­men“ und „La Ola für jeden Fuß­ball­fan“ bereits auf die bevor­ste­hen­de Fuss­ball-Welt­mei­ster­schaft ein­stimm­ten. Die Lei­tung hat­te hier Sas­kia Hecht.

„Last aber but not least“ zeig­te auch der Musik­nach­wuchs der Volks­schu­le Buckenhofen/​Burk was sie in den letz­ten Wochen und Mona­ten alles erlernt hat­ten. Sowohl die Blä­ser­klas­se als auch die Per­cus­sion-Grup­pe „Rat­t­abon­ga“, zeig­ten unter der Lei­tung von Git­ta Lau­ger, Almuth Huberth und Hel­ga Stumpf eben­falls unter­halt­sa­me Ein­la­gen.

Soviel Enga­ge­ment muss natür­lich belohnt wer­den und des­halb zeig­ten sich die Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken auch spen­da­bel und Direk­tor Rai­ner Lang über­reich­te an jede der teil­neh­men­den Schu­len eine Geld­spen­de. Mit dem all­jähr­li­chen Früh­lings­kon­zert bie­ten die Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken den ein­zel­nen Chö­ren und Ensem­bles ein Forum auch ein­mal vor einem gro­ßen Publi­kum auf­zu­tre­ten und ihr Kön­nen unter Beweis zu stel­len.

Schreibe einen Kommentar