“Licht­zelt” im Bam­ber­ger Hain

Heidi Krinner und Josef Schmitt

Hei­di Krin­ner und Josef Schmitt

Ver­ein „Ganz­heit­lich Hei­len + Leben“ ver­an­stal­tet Frie­dens­ta­ge mit Erd­hei­lungs­me­di­ta­tio­nen am Jahn­platz

1993 star­te­te der Häupt­ling der Lako­ta-India­ner, Arvo Loo­king Hor­se, sei­nen Auf­ruf zu Erd­hei­lungs­me­di­ta­tio­nen – nach einer Anhö­rung der ein­ge­bo­re­nen Völ­ker der Erde bei den United Nati­ons. Ein Auf­ruf, der Reso­nanz in allen Kon­ti­nen­ten der Erde fand.

Für Frie­den und Erd­hei­lung medi­tie­ren, tan­zen und sin­gen

Am Mon­tag 21. Juni, eröff­net der Ver­ein „Ganz­heit­lich Hei­len + Leben“ um 17 Uhr ein Licht­zelt am Jahn­platz in Bam­berg. Drei Tage lang kön­nen die Besu­cher hier dem welt­wei­ten Auf­ruf von Häupt­ling Arvo Loo­king Hor­se fol­gen und für Frie­den und Erd­hei­lung medi­tie­ren, tan­zen und sin­gen.

So tra­gen die Natur­völ­ker der Welt die For­de­rung nach einer natur­ge­mä­ßen Lebens­wei­se in die zivi­li­sier­te Welt der täg­li­chen Umwelt­ka­ta­stro­phen. Sie wis­sen, dass sich die Men­schen ein Herz fas­sen und die Ver­bun­den­heit zu Natur und Erde wie­der­ent­decken müs­sen. Mit Lie­be und Gedan­ken­aus­rich­tung lässt sich Wirk­lich­keit schaf­fen.

Zur Ein­stim­mung zeigt das Bam­ber­ger Ode­on­ki­no bereits in der Woche vor dem 21. Juni spi­ri­tu­el­le Fil­me wie „Cele­sti­ne“ und „Sam­s­a­ra und der wei­ße Weg“.

Vom Medi­zin­rad bis zum Man­tra­sin­gen

Die Bam­ber­ger Erd­hei­lungs­ta­ge begin­nen am Mon­tag 21. Juni, um 17 Uhr auf der Jahn­wie­se mit einem Medi­zin­rad und einer Pfei­fen­ze­re­mo­nie zur Ver­bin­dung Mensch, Ele­men­te und Pflan­zen­welt. Ein Schwer­punkt, der an den bei­den fol­gen­den Tagen fort­ge­setzt wird. So wer­den unter ande­rem eine Baum­füh­rung mit dem Fil­zen eines Pflan­zen­geist­tep­pichs ange­bo­ten, Lie­der, Klän­ge, Man­tra­sin­gen, Trom­meln, Erd­wahr­neh­mungs­übun­gen, die Vor­stel­lung guter Quel­len des Bam­ber­ger Umlands und Elfen­lie­der für Kin­der am Vor­mit­tag.

Die gei­sti­ge Aus­rich­tung auf den Frie­den und die Hei­lung der Erde unter­stüt­zen Akti­vi­tä­ten wie die Erd­hei­lungs­me­di­ta­ti­on, die Zere­mo­nie mit den vier Him­mels­rich­tun­gen, das Ver­ge­bungs­ri­tu­al und die astro­lo­gi­sche Betrach­tung des Zeit­geists, Qi Gong und Tai Chi-Übun­gen sowie das Zen­sit­zen über Nacht. Den Abschluss bil­det am Mitt­woch­abend, 23. Juni, um 19 Uhr ein Klang­kon­zert mit inter­re­li­giö­sen Tex­ten.

Natur­nä­he in der Stadt zur Gel­tung brin­gen

Die Ver­an­stal­ter fin­den es wich­tig, gera­de in der Gärt­ner­stadt Bam­berg an die tra­di­tio­nel­le Zusam­men­ar­beit mit der Pflan­zen­welt anzu­knüp­fen und die vie­len Rufe nach mehr Natur­nä­he in der Stadt zur Gel­tung zu brin­gen. So laden sie in einem Infobe­reich Bür­ger ein, sich zu infor­mie­ren und in einer Ideen­werk­statt Gleich­ge­sinn­te für ihre Anlie­gen zu fin­den.

Zudem kön­nen Besu­cher medi­tie­ren, Ritua­le fei­ern sowie Ele­men­te der Erd­hei­lung und Natur­nä­he in ihr Umfeld tra­gen. Der Ein­tritt ist frei. Spen­den sind will­kom­men. Infos bei H. T. Krin­ner unter Tele­fon 0950573 79 und C. Czi­chos 0954341 88 54 sowie im Inter­net unter www​.licht​zeltim​hain​.de

Frie­dens- und Erd­hei­lungs­ta­ge – Das Pro­gramm im Über­blick

Mon­tag, 21. Juni, Diens­tag, 22. Juni, Mitt­woch, 23. Juni 2010

Am Mon­tag, 21. Juni, wer­den Mil­lio­nen Men­schen auf der gan­zen Welt medi­tie­ren. Die­ser beson­de­re Tag wur­de von Häupt­ling „Loo­king Hor­se“, dem Hüter der Frie­dens­pfei­fen, 1993 ins Leben geru­fen.

Mit den Frie­dens­ta­gen in Bam­berg schlie­ßen sich die Ver­an­stal­ter, der Ver­ein „Ganz­heit­lich Hei­len + Leben“, dem Pro­jekt an. „Indem wir uns welt­weit ver­bin­den, ent­steht ein Reso­nanz­feld, das Erde und Mensch­heit posi­tiv beein­flusst. Wir hal­ten in Gedan­ken eine Visi­on auf­recht, in der alle in Frie­den und im Ein­klang mit der Natur mit­ein­an­der leben. Kon­flik­te lösen sich durch Ver­ständ­nis und Mit­ge­fühl. Alle Men­schen, die etwas für den Frie­den tun wol­len, sind herz­lich ein­ge­la­den, mit uns zu medi­tie­ren, zu tan­zen und trom­meln und Ritua­le zu fei­ern“, wie die Ver­an­stal­ter sagen.

Ver­an­stal­tungs­ort: Licht­zelt im Hain/​Jahnwiese/​Bamberg

Zum Auf­takt fin­det vom Sonn­tag, 13. Juni, bis zum Sonn­tag, 20. Juni, eine Film­rei­he im Ode­on­ki­no statt.

Mon­tag, 21. Juni 2010

  • 17:00- 18:30 Uhr: Begrü­ßung, Eröff­nungs­ri­tu­al mit Medi­zin­rad
  • 18:30–18:45 Uhr: Ein­stim­mung mit Klang und Gong
  • 18:45–21:00 Uhr: Erd­hei­lungs­me­di­ta­ti­on
  • 20:00–21:00 Uhr: Trom­meln und Tan­zen am Feu­er
  • 21:00–23:00 Uhr: Gesangs­me­di­ta­ti­on zum Ver­bun­den­sein mit der Natur
  • ab 23:00 Uhr: Zen­me­di­ta­ti­on durch die Nacht

Diens­tag, 22. Juni

  • 9:30 ‑11:00 Uhr: Mit Elfen sin­gen und tan­zen
  • 14:00–16:00 Uhr: Frau­en­kreis und Män­ner­kreis
  • 16:00–17:30 Uhr: Füh­rung durch den Bam­ber­ger Hain, Treff­punkt Walk­müh­le
  • 16:00–18:00 Uhr: Astro­lo­gie der Zeit­qua­li­tät und Pla­ne­ten­auf­stel­lung
  • 16:00–18.00 Uhr: Erd­wahr­neh­mung: Bäu­me, Boden, Was­ser
  • 18:00–19:30 Uhr: Qi Gong und Tai Chi
  • 18:00–19:30 Uhr: Frie­de, Freu­de, Schöp­fer­fun­ken
  • 20:00–21:00 Uhr: Man­tren­sin­gen
  • 21:00–22:00 Uhr: Ritu­al der Ver­ge­bung: Ent­schei­dung für den Frie­den in uns
  • ab 23:00 Uhr: Zen­me­di­ta­ti­on durch die Nacht

Mitt­woch, 23. Juni

  • 9:30 – 11:00 Uhr Mit Elfen sin­gen und tan­zen
  • 16:00 ‑17:00 Uhr: Astro­lo­gi­sches Zeit­ge­sche­hen
  • 17:00–18:00 Uhr: Zere­mo­nie für die Pflan­ze­n­en­er­gie in unse­rer Stadt
  • 18:00–19:00 Uhr: Medi­ta­ti­on der vier Him­mels­rich­tun­gen
  • 19:00 ‑21:30 Uhr: Klang- und Gong­kon­zert mit spi­ri­tu­el­len Tex­ten: „Wir sen­den Frie­den in die Welt“
  • 21:30 ‑22:00 Uhr: Schluss­ze­re­mo­nie

Der Ein­tritt ist frei, Spen­den sind will­kom­men.

Bit­te mit­brin­gen: Sitz­kis­sen, Decke,Verpflegung, Geträn­ke, Lich­ter, Trom­meln.

Jede/​r Besucher/​in betei­ligt sich in eige­ner Ver­ant­wor­tung. Der Ver­an­stal­ter über­nimmt kei­ne Haf­tung.

Kon­takt und Infor­ma­ti­on: H. Krin­ner Tele­fon 0950573 79 J. Schmitt 0951299 53 88. Wei­te­re Infos im Inter­net unter www​.licht​zeltim​hain​.de