Histo­ri­scher Hand­wer­ker­markt beim Tag der Fran­ken

Fingerflechten

Fin­ger­flech­ten

Eine Rei­se zurück ins Mit­tel­al­ter bie­tet der Histo­ri­sche Hand­wer­ker­markt beim Tag der Fran­ken in der Alt­stadt von Kulm­bach. Am 3. und 4. Juli 2010 prä­sen­tie­ren über 40 Händ­ler, Künst­ler und Dar­stel­ler im Ober­hacken ein bun­tes Trei­ben aus tra­di­tio­nel­lem Hand­werk, mit­tel­al­ter­li­chen Ver­kö­sti­gun­gen und Musik.

„Der histo­ri­sche Hand­wer­ker­markt ent­führt die Besu­cher des Tags der Fran­ken ins Mit­tel­al­ter. Das ist eine span­nen­de Rei­se für groß und klein!“, freut sich Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler über die Ver­an­stal­tung der Stadt Kulm­bach. „Die Stadt Kulm­bach ist eine Stadt mit einer beweg­ten Geschich­te, die im Ober­hacken mit sei­nen Orgi­nal­schau­plät­zen erleb­bar wird“ so Ober­bür­ger­mei­ster Hen­ry Schramm.

Histo­ri­sche Hand­wer­ker, wie zum Bei­spiel ein Fär­ber, ein Schmied und ein Stein­metz geben Ein­blicke in tra­di­tio­nel­le Hand­werks­tech­ni­ken. Rit­ter mit Schwert und Dolch las­sen für einen kur­zen Moment die rau­en Sit­ten des Mit­tel­al­ters wie­der auf­le­ben. Ein paar Schrit­te wei­ter gibt es einen Ein­druck vom Bade­le­ben im Mit­tel­al­ter, ein­schließ­lich der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung durch den Bader. Zwi­schen den histo­ri­schen Ver­kaufs­stän­den und Buden tau­schen die Wasch­frau­en aus Kat­schen­reuth die wich­tig­sten Neu­ig­kei­ten aus.

Lager­le­ben haut­nah gibt es im Schieß­gra­ben: hier stellt die Grup­pe Baieruther Katz­bal­ge­rey die Bela­ge­rung Kulm­bachs im Jahr 1553 nach.

Mit­ma­chen erwünscht!

Inter­es­sier­te kön­nen beim Histo­ri­schen Hand­wer­ker­markt auch selbst Hand anle­gen: zum Bei­spiel beim Ker­zen­zie­hen, Bogen­schie­ßen, Spin­nen und Papier­schöp­fen. Zudem bie­tet der Markt Gele­gen­heit zu inter­es­san­ten Gesprä­chen mit Mit­tel­alt­er­fach­leu­ten.

Wer nicht ger­ne in die Ver­gan­gen­heit reist, son­dern lie­ber an mor­gen denkt, der kann sich von einer Hand- oder Kar­ten­le­se­rin die Zukunft vor­aus­sa­gen las­sen.

Um das leib­li­che Wohl küm­mern sich Händ­ler mit frisch gebacke­nen „Kiech­la“, Brot, Din­kel­f­la­den, sowie mit Wein, Muse­ums­bier, Met, Fisch und ande­ren Lecke­rei­en.

Histo­ri­scher Hand­wer­ker­markt

Sams­tag, 3. Juli, ganz­tags

Sonn­tag, 4. Juli, ganz­tags

im Ober­hacken in Kulm­bach

Der Ein­tritt ist frei!

Schreibe einen Kommentar