7. Juni: Anmel­de­schluss für die Diö­ze­san­ju­gend­wall­fahrt 2010

Kir­che ist auch Jugend­lich

Sie ist einer der Höhe­punk­te der kirch­li­chen Jugend­ar­beit im Erz­bis­tum Bam­berg: Die Diö­ze­san-Jugend­wall­fahrt (JuWall). Aus dem gesam­ten Erz­bis­tum von Kro­nach bis Ans­bach wer­den Jugend­li­che am 12. Juni in einer Stern­wall­fahrt zunächst nach Pretz­feld pil­gern und dann gemein­sam hin­auf zur Burg Feu­er­stein. Dafür haben die Deka­nats­ver­bän­de des BDKJ und die Erz­bi­schöf­li­chen Jugend­äm­ter ver­schie­den action­rei­che Ange­bo­te vor­be­rei­tet: eine Klet­ter­tour, eine Pil­ger­fahrt auf Inli­nern, eine Kanu­tour…

Das Mot­to der JuWall 2010 lau­tet “Alles für mich?!”. ” Wir wol­len mit der JuWall dar­auf auf­merk­sam machen, dass es auch noch ande­re Men­schen auf der Welt gibt, die viel­leicht nicht so viel haben wie wir”, erklärt Eva Trö­ster vom Vor­be­rei­tungs­team. Es gehe dar­um, einen Blick über den Tel­ler­rand hin­aus zu wagen. Auch Jugend­li­che aus der pol­ni­schen Part­ner­diö­ze­se Stet­tin wer­den bei der JuWall dabei sein und erst­mals auch Gäste aus der Diö­ze­se Thiès im Sene­gal. “Mit ihrer eige­nen Sicht, ihren Erfah­run­gen und Berich­ten aus ihrem Leben wer­den sie die Wall­fahrt sicher berei­chern”, sagt Diö­ze­san­ju­gend­pfar­rer Det­lef Pötzl.

Etwa 500 Jugend­li­che erwar­ten die Orga­ni­sa­to­ren auf Burg Feu­er­stein. Hier wird ein gro­ßer Got­tes­dienst gefei­ert; nach dem Abend­essen star­tet ein Jugend­fe­sti­val mit der Punk­rock-Band “Free­quen­cy”. Der Tag endet mit einem Tai­zé-Gebet um 0 Uhr. Wer will, kann auch auf der Burg über­nach­ten. “Ich hof­fe, dass wir vie­le Jugend­li­che für die kirch­li­che Jugend­ar­beit begei­stern kön­nen – denn Kir­che ist auch jugend­lich”, meint Jana Schmitt.

Infor­ma­tio­nen rund um das Pro­gramm der JuWall 2010 und die Ange­bo­te der Deka­na­te gibt es im Inter­net unter www​.juwall​.de

Ansprech­part­ner: Diö­ze­san­ju­gend­pfar­rer Det­lef Pötzl, Tel.: 0951 / 868821

Schreibe einen Kommentar