MdL Edu­ard Nöth: Baye­ri­sches Aus­bau­pro­gramm zum dop­pel­ten Abitur­jahr­gang auf gutem Wege

„Die Umset­zung des Staat­li­chen Aus­bau­pro­gramms an baye­ri­schen Hoch­schu­len für den dop­pel­ten Abitur­jahr­gang im Jah­re 2011 läuft gut an“, so der Forch­hei­mer CSU–Landtagsabgeordnete Edu­ard Nöth. „Wir arbei­ten mit vol­ler Kraft und hohem finan­zi­el­len Auf­wand, um den Absol­ven­ten des dop­pel­ten Abitu­ri­en­ten­jahr­gangs einen naht­lo­sen Über­gang an die baye­ri­sche Hoch­schul­land­schaft zu ermög­li­chen“, so der Abge­ord­ne­te. Dies sei, so MdL Edu­ard Nöth, im Inter­es­se der Chan­cen­gleich­heit für die Stu­di­en­an­fän­ger im Jah­re 2011, die auf rund 75000 geschätzt werden.

Das staat­li­che Aus­bau­pro­gramm sieht bis 2011 38.000 zusätz­li­che Stu­di­en­plät­ze an Bay­erns Hoch­schu­len vor. 3000 zusätz­li­che Stel­len wer­den bis dahin geschaf­fen, 130.000 qm zusätz­li­che Flä­chen wer­den bis dahin zur Ver­fü­gung ste­hen. Wie Edu­ard Nöth betont, sind die zusätz­li­chen Stu­di­en­plät­ze auf alle baye­ri­schen Uni­ver­si­tä­ten und Fach­hoch­schu­len ver­teilt. So ent­ste­hen allein in Fran­ken an der Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg 4107 neue Stu­di­en­plät­ze, in Bam­berg 1215, in Bay­reuth 1194 und in Würz­burg 3285. Auch die frän­ki­schen Fach­hoch­schu­len in Nürn­berg, Ans­bach, Hof, Coburg, Würz­burg-Schwein­furt und Aschaf­fen­burg erwei­tern in Kapa­zi­tä­ten um 5805 zusätz­li­che Stu­di­en­plät­ze. Schwer­punk­te beim Aus­bau wer­den vor allem in den Ingenieur‑, Natur- und Wirt­schafts­wis­sen­schaf­ten gesetzt.

Edu­ard Nöth betont, dass für die G 9–Abiturienten bereits zum Som­mer­se­me­ster 2011 am 2. Mai ein naht­lo­ser Über­gang an die Hoch­schu­le mög­lich ist. Der Forch­hei­mer Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te emp­fiehlt allen ange­hen­den Abitu­ri­en­ten des dop­pel­ten Abitur­jahr­gangs sich auf der inter­ak­ti­ven Land­kar­te www​.stu​die​ren​-in​-bay​ern​.de/​a​b​i​t​u​r​j​a​h​r​g​a​n​g​_​2​0​1​1​.​a​spx zu infor­mie­ren. Dort kön­nen Stu­di­en­an­ge­bo­te und spe­zi­el­le Stu­di­en­an­ge­bo­te zum Som­mer­se­me­ster 2011 abge­fragt werden.

Schreibe einen Kommentar