Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in Bay­reuth: Vor­sor­ge­voll­mach­ten und Patientenverfügung

Was tun, wenn man selbst nicht mehr in der Lage ist über sich selbst zu bestim­men? Mit die­ser Fra­ge beschäf­tigt sich der Betreu­ungs­ver­ein des Baye­ri­schen Roten Kreu­zes, Kreis­ver­band Bay­reuth am Mitt­woch, den 09.06.2010 um 19.00 Uhr im Gro­ßen Saal des BRK-Hau­ses, Hin­den­burg­stra­ße 10, 95445 Bayreuth.

Bei einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung wer­den die The­men Vor­sor­ge­voll­macht und Pati­en­ten­ver­fü­gung aus­führ­lich vor­ge­stellt. Neben dem zustän­di­gen Sach­ge­biets­lei­ter im BRK-Betreu­ungs­ver­eins, Dani­el Gütz­laff, wer­den Rechts­an­walt Dr. jur. Tho­mas Mronz und BRK-Kreis­ge­schäfts­füh­rer Peter Her­zing alle Fach­fra­gen beant­wor­ten. Am Ver­an­stal­tungs­abend wer­den die ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten der Vor­sor­ge vor­ge­stellt, um so die Scheu vor die­sem The­ma zu neh­men und den Besu­chern einen Anreiz zu geben, die eige­ne Vor­sor­ge zu regeln.

Zudem erga­ben sich im ver­gan­ge­nen Jahr recht­li­che Ände­run­gen und ver­bind­li­che Rege­lun­gen auf dem Gebiet der Pati­en­ten-ver­fü­gung, wor­über eben­falls aus­führ­lich infor­miert wird.

Der BRK-Kreis­ver­band Bay­reuth freut sich schon heu­te, Sie zu die­ser Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung begrü­ßen zu dürfen.

Schreibe einen Kommentar