Bay­ern Rund­fahrt in Göß­wein­stein am 28. Mai 2010

3. Etap­pe führt durch das Herz der Frän­ki­schen Schweiz

Bayern Rundfahrt in Gößweinstein

Bay­ern Rund­fahrt in Gößweinstein

(pm) Am Frei­tag, 28. Mai kommt die Bay­ern Rund­fahrt auf ihrer 3. Etap­pe von Bay­reuth nach Hers­bruck auch durch das Orts­ge­biet Göß­wein­stein und mit ihr vie­le gro­ße Stars des inter­na­tio­na­len Rad­sports. Gegen 12:30 Uhr wer­den die 112 Renn­fah­rer von Etz­dorf kom­mend erwar­tet und fah­ren dann durch Göß­wein­stein. In der Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße vor der Basi­li­ka wird ein SDK-Sprint aus­ge­tra­gen, bei dem die drei schnell­sten Fah­rer wert­vol­le Zeit­gut­schrif­ten und Punk­te für das Blaue SDK-Tri­kot des besten Sprin­ters gewin­nen können.

Wie immer kämp­fen eini­ge der welt­be­sten Sprin­ter um die­ses Tri­kot, die Zeit­gut­schrif­ten kön­nen in der Gesamt­wer­tung der Rund­fahrt eine wich­ti­ge Rol­le spie­len. Wei­ter geht es dann über die Beh­rin­gers­müh­ler Stra­ße und die August-Sieg­hardt-Stra­ße in Rich­tung Pot­ten­stein. Für die Fans besteht auf der Königs­etap­pe mehr­fach Gele­gen­heit, die Renn­fah­rer live zu sehen. So bei der Berg­wer­tung in Wüsten­stein (11:42), am Wich­sen­stei­ner Berg (12:15), beim SDK-Sprint in Göß­wein­stein (12:30), dem SDK-Sprint in Bet­zen­stein (13:00) oder der Berg­wer­tung in Grä­fen­berg-Sol­len­berg (13:20). Die 3. Etap­pe über 177 km von Bay­reuth nach Hers­bruck star­tet um 10:45 Uhr, das Ziel in Hers­bruck wird etwa gegen 14:50 Uhr erreicht. Die Etap­pe führt über 177 km und ist wegen ihrer zahl­rei­chen Stei­gun­gen auch die Königs­etap­pe der dies­jäh­ri­gen Rundfahrt.

Zusätz­li­chen Reiz erhält die­se Wer­tung durch eine Prä­mie der Markt­ge­mein­de Göß­wein­stein und der Volks­bank für die schnell­sten Rennfahrer.

Etwa ab 11:40 Uhr wird ein Mode­ra­tor der Rund­fahrt die Zuschau­er informieren.

In einem Gewinn­spiel, bei dem das Sie­ger­team des Sprints in Göß­wein­stein zu erra­ten ist, gibt es klei­ne Prei­se zu gewin­nen. Außer­dem gibt es ein attrak­ti­ves Rah­men­pro­gramm unter ande­rem mit der Kin­der­trach­t­entanz­grup­pe des Fränkische-Schweiz-Vereins.

Die Bay­ern Rund­fahrt ist das bedeu­tend­sten Etap­pen-Rad­ren­nen in Deutsch­land. Im Kalen­der des inter­na­tio­na­len Rad­spor­tes ran­giert sie in der zweit­höch­sten Kate­go­rie und damit direkt hin­ter den gro­ßen Län­der­rund­fahr­ten wie der Tour de Fran­ce. Vom 26. bis 30. Mai sind 16 Spit­zen-Teams auf der 750 km lan­gen Strecke unter­wegs. 9 die­ser Mann­schaf­ten dür­fen dann im Juli auch an der Tour de Fran­ce teil­neh­men. Der Start erfolgt im Erding. Etap­pen­städ­te sind Viech­t­ach, Bay­reuth, Hers­bruck, Ber­ching und Für­sten­feld­bruck, wo die Bay­ern Rund­fahrt am Sonn­tag nach Pfing­sten endet. Die Ent­schei­dung fällt dann wohl beim Ein­zel­zeit­fah­ren in und um Berching.

Die hoch­ka­rä­ti­ge Beset­zung unter­streicht die Bedeu­tung der Bay­ern Rund­fahrt. Neben dem deut­schen Team Mil­ram mit Ex-Welt­mei­ster Gerald Cio­lek und dem Rund­fahrt­sie­ger 2008 Chri­sti­an Kne­es zäh­len das Team HTC-Colum­bia mit Ex-Zeit­fahr-Welt­mei­ster Bert Grabsch und Ex-Welt­mei­ster Peter Velits (Slo­wa­kei), das Team Saxo-Bank mit dem 3‑fachen Rund­fahrt­sie­ger Jens Voigt und das Cer­ve­lo Test­Team mit dem Tour de Fran­ce Etap­pen­sie­ger Hein­rich Hauss­ler zu den Top-Mann­schaf­ten. Aber nicht nur die gro­ßen Mann­schaf­ten ver­spre­chen tol­len Sport. Zahl­rei­che Nach­wuchs­fah­rer ver­su­chen die Nach­fol­ge des Vor­jah­res­sie­gers Linus Ger­de­mann anzutreten.

Sie alle kämp­fen um die bekann­ten und begehr­ten Wer­tungs­tri­kots der Bay­ern Rund­fahrt: das Gel­be Tri­kot der Volks­ban­ken Raiff­ei­sen­ban­ken für den Gesamt­füh­ren­den, das Blaue SDK-Tri­kot für den schnell­sten Sprin­ter, das Wei­ße R+V‑Trikot für den besten Nach­wuchs­fah­rer und das Wei­ße Tri­kot mit den roten Punk­ten von Fran­ken Brun­nen für den besten Bergfahrer.

Aktu­el­le Infor­ma­tio­nen fin­den Sie im Inter­net unter www​.bay​ern​-rund​fahrt​.com

Schreibe einen Kommentar