“Lite­ra­tur­pflan­zen­kund­li­che” Wan­de­rung im Wie­sent­tal

(hg) Am Sonn­tag, 16. Mai 2010, fin­det unter Lei­tung von Diplom-Geo­gra­phin Doris Phil­ip­pi eine „pflan­zen­kund­li­che Wan­de­rung“ beson­de­rer Art im Wie­sent­tal statt. Der Weg führt von Eber­mann­stadt über die Nei­deck nach Streit­berg. Gesucht wird die „Blaue Blu­me“, das Ursym­bol roman­ti­schen Füh­lens und Den­kens. Start ist am Bahn­hof Eber­mann­stadt um 11.15 Uhr. Die Exkur­si­on auf den Spu­ren der Autoren Lud­wig Tieck und Wil­helm Hein­rich Wacken­ro­der und ihrer Pfingst­rei­se im Jahr 1793 endet gegen 18.00 Uhr. Am Don­ners­tag, 27. Mai 2010 um 20 Uhr fin­det dann im Kir­cheh­ren­ba­cher Gast­haus Spon­sel im Rah­men einer Ver­an­stal­tung des Kunst- und Kul­tur­ver­eins die Nach­be­rei­tung die­ses Aus­flugs statt. Zur Dis­kus­si­on steht die Fra­ge: „Stand die Wie­ge der Roman­tik wirk­lich 1793 im Wie­sent­tal?“ Es geht um Ein­blicke in die Men­ta­li­tät die­ser Epo­che und um die Rol­le der bei­den Pfingst­tou­ri­sten in der deut­schen Lite­ra­tur- und Gei­stes­ge­schich­te.

Schreibe einen Kommentar