Bro­se Bas­kets: Mit Fan­power den näch­sten Schritt gehen

Nach dem Aus­wärts­sieg in Bonn (80:78) am ver­gan­ge­nen Sams­tag kom­men die Play­offs am Mitt­woch, 12. Mai um 19:30 Uhr end­lich auch nach Bam­berg. In der Serie steht es 1:0 für die Bro­se Bas­kets, die am Mitt­woch mit einem Sieg den näch­sten Schritt in Rich­tung Halb­fi­na­le gehen wol­len. Für Bonn ist ein Sieg dage­gen Pflicht, wenn sie nicht schon am Sonn­tag im Tele­kom Dome (17:00 Uhr) im drit­ten Spiel der best-of-five Serie mit dem Rücken zur Wand ste­hen wol­len.

Das dra­ma­ti­sche erste Spiel lie­fer­te einen Vor­ge­schmack auf die Serie, die von Bun­des­trai­ner Dirk Bau­er­mann als die span­nend­ste der vier Play­off-Paa­run­gen ein­ge­stuft wur­de. Erst in den letz­ten Sekun­den fiel eine Ent­schei­dung zugun­sten der Bam­ber­ger. Maß­geb­lich betei­ligt: Mark Wort­hing­ton. Der Austra­li­er, der nach dem zwei­ten unsport­li­chen Foul von Pre­drag Suput Ver­ant­wor­tung über­nahm, glänz­te zunächst mit einem Block gegen den star­ken Ex-Bam­ber­ger Chris Ens­min­ger und besorg­te im Gegen­zug die Füh­rung für Bam­berg. 47 Sekun­den vor dem Ende netz­te “Wortho” einen eis­kal­ten Drei­er aus der Ecke ein.

Für das mor­gi­ge Spiel erwar­tet Assi­stant Coach Arne Wolt­mann “eine gestei­ger­te Inten­si­tät” der Gäste und for­dert von sei­nem Team “defi­ni­tiv bes­ser zu reboun­den” und in der Ver­tei­di­gung die Lei­stung aus dem letz­ten Vier­tel in Bonn über die kom­plet­te Spiel­dau­er zu zei­gen. Dank einer gestei­ger­ten Ver­tei­di­gungs­lei­stung gestat­te­ten die Bro­se Bas­kets dem Geg­ner im Schluss­ab­schnitt nur 14 Punk­te. “Offen­siv wer­den wir unse­re Cen­ter bes­ser ein­bin­den müs­sen, um mehr Druck auf Bow­ler und Ens­min­ger aus­zu­üben.”

Mit Span­nung wird erwar­tet, ob der ver­letz­te Bryce Tay­lor wie­der für Bonn zum Ein­satz kom­men wird. Der bis dahin zweit­be­ste Scorer der Bon­ner zog sich Ende April im Trai­ning einen Bän­der­riss im Fuß zu. Inter­net­ge­rüch­ten zu Fol­ge hat der Shoo­ting Guard ange­kün­digt, am Mitt­woch wie­der ins Spiel­ge­sche­hen ein­zu­grei­fen. Gegen­über dem Bon­ner Gene­ral­an­zei­ger zeig­te sich Bonns Head Coach Koch aller­dings pes­si­mi­stisch, was einen Ein­satz betrifft: “Bryce wird mit nach Bam­berg rei­sen und sich auch warm­lau­fen. Ich glau­be aber nicht, dass wir ihn ein­set­zen kön­nen.” Auf der ande­ren Sei­te erwar­ten die Bro­se Bas­kets einen immer stär­ker wer­den­den Casey Jacob­sen. Der Bam­ber­ger Kapi­tän konn­te in Bonn, im zwei­ten Spiel nach sei­ner Knie­ver­let­zung Ende März, trotz eines wich­ti­gen Drei­ers zum 65:66 zu Beginn des vier­ten Vier­tels, noch nicht die gewohn­ten Akzen­te set­zen.

Akzen­te set­zen will der Bro­se Bas­kets Fan­club Fas­zi­na­ti­on Bas­ket­ball mit einer gro­ßen Fan-Cho­reo­gra­phie, bei der alle Besu­cher auf der Ost- und West­tri­bü­ne mit­hel­fen sol­len. Für laut­star­ke Unter­stüt­zung sorgt außer­dem die Grup­pe Ram­ba Sam­ba Bam­berg.

Das Spiel ist aus­ver­kauft. Fans bleibt noch die Hoff­nung auf nicht abge­hol­te oder zurück­ge­hen­de Kar­ten an der Abend­kas­se. Sport1 über­trägt das Spiel in kom­plet­ter Län­ge gegen eine Gebühr von 1,99 Euro auf spor​t1​.de. Radio Bam­berg über­trägt das Spiel live in einer Sport­son­der­sen­dung. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de.

Unab­hän­gig vom Aus­gang der Par­tie fin­det das drit­te Spiel der Serie am Sonn­tag, 16. Mai um 17:00 Uhr im Tele­kom Dome statt. Die Ergeb­nis­se der übri­gen Paa­run­gen: Olden­burg – Braun­schweig 1:0, Ber­lin – Frank­furt 0:1, Göt­tin­gen – Bre­mer­ha­ven 1:0.

Schreibe einen Kommentar