TSV AMBOSS 02 ver­ab­schie­det sich vom Hal­len­bad

In Forch­heim geht eine Ära zu Ende! Eine Ein­rich­tung, mit der nahe­zu jeder Bür­ger Berüh­rung hat­te, geht in Ruhe­stand. Das Hal­len­bad!

Hier wur­den die ersten Schwimm­übun­gen gemacht, mit der Fami­lie geplantscht, regel­mä­ßig trai­niert, es wur­de erst­mals das Inter­es­se für das ande­re Geschlecht geweckt und es wur­den auch des öfte­ren Dusch­gels ver­ges­sen. Men­schen, die dach­ten, Was­ser braucht man nur zur zum Bier­brau­en, wur­den auf den 25m-Bah­nen der Schwimm­stät­te zum Iron­man in Roth getrie­ben. Könn­te das alt­ehr­wür­di­ge Bad Geschich­ten erzäh­len, man müss­te wohl meh­re­re Aben­de frei­hal­ten, um den Anek­do­ten zu lau­schen.

Für den TSV AMBOSS 02 – wel­cher im Novem­ber 2002 in eben die­sem Bad gegrün­det wur­de – ein Grund, sich gebüh­rend von die­sem Kult­ob­jekt zu ver­ab­schie­den. Der nicht ernst­zu­neh­men­de Ver­bund von Aus­nah­me­sport­lern wird eigens für die Ver­ab­schie­dung mit einem Was­ser­bal­lett auf­war­ten. Sechs knacki­ge Män­ner wer­den sich als Synchronschwimmer(innen) ver­su­chen und das Pro­gramm der brei­ten Mas­se dar­bie­ten. Das Spek­ta­kel wird am Frei­tag, den 14. Mai, gegen 19:00 Uhr, im Forch­hei­mer Hal­len­bad statt­fin­den. Man soll­te sich die­ses Ereig­nis nicht ent­ge­hen las­sen.

Wer sich auch ver­ab­schie­den, eine letz­te Bahn zie­hen oder eine Rose an der Ein­gangs­trep­pe able­gen möch­te, ist dazu herz­lich ein­ge­la­den – für 2,50 Euro Ein­tritt.

Schreibe einen Kommentar