Kun­reuth zu Fuß: Gemein­de­be­such von MdB Silberhorn

Fir­men­in­ha­ber Rai­ner Kaul im Gespräch mit MdB Tho­mas Silberhorn

(pm) „Die Men­schen suchen sich heu­te genau aus, wohin sie zie­hen“, sag­te Kun­reuths Bür­ger­mei­ster Dr. Her­mann Ulm bei einem Gemein­de­be­such des Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Tho­mas Sil­ber­horn (CSU). Die Fra­ge nach ört­li­chen Kin­der­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen ste­he bei zuzugs­wil­li­gen jun­gen Fami­li­en ganz oben. „Ab 2013 besteht für alle Kin­der ab einem Jahr ein Rechts­an­spruch auf einen Betreu­ungs­platz“, ant­wor­te­te MdB Sil­ber­horn. „Bis dahin trägt der Bund bis zu 90 Pro­zent der Inve­sti­ti­ons­ko­sten.“ Der Abge­ord­ne­te rief alle Kom­mu­nen, die bei Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen noch Nach­hol­be­darf haben, auf, jetzt zu inve­stie­ren. Kun­reuth z.B. hat den ört­li­chen Kin­der­gar­ten bereits ausgebaut.

Auf dem Kul­tur­weg „Spu­ren­su­che Kun­reuth“ zeig­ten kom­mu­na­le Man­dats­trä­ger und Ver­eins­ver­tre­ter dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten zu Fuß Kun­reuth, ehe mit dem Unter­neh­men Holz­bau Kaul ein loka­ler mit­tel­stän­di­scher Betrieb besucht wur­de. Inha­ber Rai­ner Kaul gab nicht nur Ein­blick ins All­tags­ge­schäft, son­dern erläu­ter­te auch das paten­tier­te Öko­haus, das aus Holz-Lehm- und Weich­fa­ser-Ele­men­ten gebaut wird. „In der kal­ten Jah­res­zeit ist das Haus iso­liert, im Som­mer dage­gen wirkt das Bau­werk kühl“, so Seni­or­chef Jakob Kaul.

Auf hoch­wer­ti­ge Holz­ar­bei­ten für den Innen­be­reich hat sich die in der Nach­bar­schaft gele­ge­ne Schrei­ne­rei Kaul spe­zia­li­siert. Die Ange­bots­pa­let­te reicht dabei von Holz-Alukon­struk­tio­nen, über Win­ter­gär­ten, Innen­ein­rich­tun­gen bis hin zu hoch­wer­ti­gen Glas­lö­sun­gen. „Wir brau­chen weni­ger Büro­kra­tie“, for­der­te Schrei­ner­mei­ster Ger­hard Kaul. „Gera­de klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men müs­sen durch wei­te­re Maß­nah­men zur Ent­bü­ro­kra­ti­sie­rung ent­la­stet wer­den“, sag­te Sil­ber­horn. Redu­zier­te Sta­ti­stik­pflich­ten oder die Abschaf­fung der Bilan­zie­rungs­pflicht für Klein­be­trie­be sei­en Bei­spie­le für erste Erfol­ge, denen noch wei­te­re fol­gen müs­sen, so der CSU-Bundestagsabgeordnete.

Im Berg-Gast­hof Höt­ze­lein in Regens­berg erläu­ter­te Inha­ber Georg Höt­ze­lein, Kreis­vor­sit­zen­der des Hotel- und Gast­stät­ten­ver­ban­des, sei­ne neu­en Inve­sti­tio­nen, die durch die ermä­ßig­te Mehr­wert­steu­er ermög­licht wur­den. MdB Sil­ber­horn zeig­te sich begei­stert von dem „atem­rau­ben­den Pan­ora­ma über blü­hen­den Kirschbäumen“.

Schreibe einen Kommentar