Hei­li­ges Jahr 2010 – von Sant­ia­go nach Gößweinstein

Eine Foto- und Gedan­ken­aus­stel­lung im Wall­fahrts­mu­se­um (16. Mai – 16. Juni)

2010 ist für Sant­ia­go de Com­po­ste­la ein Hei­li­ges Jahr, da der 25. Juli, der Fest­tag des hl. Jako­bus des Älte­ren, auf einen Sonn­tag fällt. Seit den
1980er Jah­ren haben sich die Pil­ger­zah­len auf dem Jakobs­weg per­ma­nent ent­wickelt. Sprung­haft stei­gen sie jedes Mal in den Hei­li­gen Jah­ren. Der
Trend scheint ungebrochen.

In die­sem Jahr ent­schie­den sich zwei Pil­ger aus Göß­wein­stein und Pot­ten­stein, den Weg gegen den Strom zu gehen. Ende Febru­ar mit dem Flie­ger nach Sant­ia­go und von dort zurück nach Hau­se, jeder unter­wegs mit sei­nen eige­nen Anlie­gen. Die Aus­stel­lung zeigt
Foto­im­pres­sio­nen vom Weg und Gedan­ken zum mensch­li­chen Unter­wegs­sein an sich. Nicht die Chro­no­lo­gie des Weges ord­net die Bild­fol­ge, son­dern die Gedan­ken zum Gese­he­nen und Erleb­ten. Göß­wein­stein rückt Sant­ia­go näher.

Am 16. Mai, zum Inter­na­tio­na­len Muse­ums­tag, fin­den rund um die Aus­stel­lung Aktio­nen statt, u. a. für Kin­der Basteln und Bema­len von Muscheln. Die Son­der­aus­stel­lung ist an die­sem Tag von 12 – 16 Uhr frei zu besichtigen.

Schreibe einen Kommentar