CSU Forch­heim: Bil­dungs­haus St. Mar­tin unter­stüt­zungs­wür­di­ges Vor­ha­ben!

(pm) Auf Ein­la­dung der CSU-Sadt­rats­frak­ti­on stell­ten Hort­lei­te­rin Astrid Haas, Rek­tor Micha­el Bau­er sowie namens For­sprung Ker­stin Debu­dey Mög­lich­kei­ten der Wei­ter­ent­wick­lung des Schul­stand­or­tes Mar­tin­schu­le vor. Beein­druckt zeig­te sich die CSU-Räte über den inno­va­ti­ven Ansatz, der ange­sichts demo­gra­phi­scher Ent­wick­lun­gen und päd­ago­gi­scher Kon­zep­te ent­wickelt wur­de.

Posi­tiv sei, dass nun inner­halb einer Schu­le ein durch­gän­gi­ges Zei­ten­mo­dell gelebt wer­den kön­ne – mit den nöti­gen Frei­räu­men für die Kin­der. Ergänzt wird der Unter­richt mit Ange­bo­ten der Musik­schu­le oder mit­wir­ken­der Ver­ei­ne. Mit­tel­fri­stig wür­de ein Qua­li­täts­wett­be­werb sta­ti­sche Schul­spren­gel in Fra­ge stel­len. Sei­tens des CSU-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Udo Schön­fel­der und des­sen Stell­ver­tre­te­rin Mat­hil­de Hart­mann wur­de her­aus­ge­stellt, das hier­durch auch die Nut­zungs­mög­lich­kei­ten von Kin­der­gar­ten und Hort aus­ge­baut wer­den kön­nen und die Stand­ort­ent­schei­dung unter­mau­ert wer­den wür­de. Hin­sicht­lich der Finan­zie­rung will man nun sei­tens des OB Franz Stumpf zusam­men mit MdL Edu­ard Nöth bei den zustän­di­gen Mini­ste­ri­en aus­lo­ten, wie eine trag­fä­hi­ge Finan­zie­rung sicher­ge­stellt wer­den kön­ne. Ergän­zen wür­de über Stif­tun­gen das Vor­ha­ben “jedem Kind ein Instru­ment” vor­an­ge­trie­ben. Zusam­men­fas­send bekräf­tig­te die CSU-Stadt­rats­frak­ti­on, das Kon­zept “Bil­dungs­haus St. Mar­tin” nach­hal­tig zu unter­stüt­zen.

Schreibe einen Kommentar