Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Wetterbericht Fränkische Schweiz

vom "Wetterochs" aus Bamberg

Stefan Ochs Wettermail - Mo 27.06. 21:33

Hallo,

die Westwetterlage hält mindestens bis zum Sonntag an. Diese Westströmung kommt durch ein Temperaturgefälle zwischen Süd- und Nordeuropa zustande. Dabei können die unterschiedlich temperierten Luftmassen entweder friedlich nebeneinander dahinströmen oder aber auch unter der Bildung von Schlechtwettergebieten ineinander verwirbeln. Gestern sah es mehr nach dem friedlichen Dahinströmen aus, nun zeigen die Wettermodelle aber vermehrt kleine Schlechtwettergebiete, die sich in dieser Zone der Temperaturgegensätze rasch von West nach Ost bewegen. Diese kleinen Wirbel sind für die Wettermodelle schwer zu fassen. So werden nun für den morgigen Dienstag kräftige Schauer und vereinzelte Gewitter erwartet.

Diese Unsicherheiten bleiben auch an den folgenden Tagen bestehen. Zwischenaufheiterungen wechseln sich mit Schauer- und Gewitterzonen ab. Am Donnerstag sorgt ein Einschub feuchter Mittelmeerluft für Unwettergefahr. Wann und wo genau welches Wetter herrschen wird, lässt sich bei so einer Lage nicht über mehrere Tage hinweg voraussagen. Die Höchsttemperaturen liegen bei 22 bis 24 Grad mit einem kleinem Absacker auf 20 Grad am Samstag. In den Nächten kühlt es auf Werte um 12 Grad ab. Der Südwest- bis Westwind weht tagsüber zeitweise mäßig. In Schauernähe kann es starke bis stürmische Böen geben.

Und wann wird's mal wieder richtig Sommer? So schnell wohl nicht. Die mittelfristigen Prognosen zeigen eine ausgeprägte Tendenz zu kühlem Regenwetter in der Zeit vom 7. bis zum 13. Juli.

Wetterochs

Orte und Regionen