Raubüberfall auf Juwelier – Kripo bittet um Hinweise zu möglichem Täterfahrzeug

Nach dem bewaffneten Raubüberfall am vergangenen Freitag auf ein Juweliergeschäft in der Straße „Grüner Markt“ laufen die Ermittlungen der Kripo Bamberg auf Hochtouren. Nun haben die Beamten Erkenntnisse über ein mögliches Täterfahrzeug und bitten in diesem Zusammenhang um weitere Hinweise.

Kurz nach 10 Uhr hatten die drei Täter das Schmuckgeschäft ausgeraubt und waren mit ihrer Beute im Wert eines mittleren sechsstelligen Eurobetrags entkommen. Einen Tatverdächtigen konnte die Polizei kurz darauf im Bereich der Nonnenbrücke festnehmen.

Im Rahmen der intensiven Ermittlungen führten am Dienstag Taucher der Nürnberger Bereitschaftspolizei Suchmaßnahmen in einem Kanal in der Bamberger Innenstadt durch. Beweiserhebliche Gegenstände, die in Bezug zu dem Juwelierraub stehen könnten, fanden sie bei der akribischen Gewässerabsuche nicht.

Inzwischen haben die Spezialisten des Raubkommissariats Erkenntnisse, dass die drei Räuber möglichweise Hilfe von weiteren Personen hatten. Die Kripo Bamberg sucht nun dringend Zeugen, die am Freitagvormittag im Bereich des Brucknerstegs einen schwarzen Mittelklassewagen gesehen haben, der auffällig geparkt war.

Die Ermittler stellen folgende Fragen:

  • Wer kann nähere Angaben zu dem schwarzen Mittelklassewagen machen, der am Freitag, zwischen 8 Uhr und 11 Uhr, in der Straße „Am Kanal“, an der Ecke zur „Habergasse“, auf dem abgesetzten Fahrradstreifen entgegen der Fahrtrichtung geparkt hatte?
  • Wem sind am Freitag, in der Zeit von 8 Uhr bis 11 Uhr, im Bereich des Brucknerstegs Personen aufgefallen, die im Zusammenhang mit dem dunklen Mittelklassewagen stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar