Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Kulmbach nimmt erste Auszeichnung entgegen

Führen im Jahr 2017 die Arbeit der WJ Kulmbach: v.l. Caroline Oberleiter, Geschäftsführerin, Martin Runge, Kreissprecher, Kathrin Mösch, Stv. Kreissprecherin, Susi Schnedelbach, Mitglied des Vorstands, Kerstin Bittermann, Kassier und Thomas Hollweg, amtierender Regionalsprecher für ganz Oberfranken.
Führen im Jahr 2017 die Arbeit der WJ Kulmbach: v.l. Caroline Oberleiter, Geschäftsführerin, Martin Runge, Kreissprecher, Kathrin Mösch, Stv. Kreissprecherin, Susi Schnedelbach, Mitglied des Vorstands, Kerstin Bittermann, Kassier und Thomas Hollweg, amtierender Regionalsprecher für ganz Oberfranken.

Auf der Jahreshauptversammlung Ende letzten Jahres wählten die Wirtschaftsjunioren ihren neuen Vorstand. Nach zwei Jahren endet die Amtszeit von Florian Naumann als Kreissprecher. Sein Nachfolger ist seit 01. Januar 2017 der selbstständige IT-Unternehmer Martin Runge. Außerdem im Vorstand und seine Stellvertreterin Kathrin Mösch (Vertriebsleiterin, Verkehrsakademie Kulmbach) Vertrieb, Kassier Kerstin Bittermann (Gebietsdirektorin, Sparkasse Kulmbach-Kronach) und Susi Schnedelbach (Marketing Managerin, RECARO Child Safety).

Als erste Amtshandlung war der Vorstand der WJ Kulmbach Ende Januar zu Gast bei der Kreissprechersitzung auf Bundesebene in Berlin. Dort wurde der Kulmbacher Kreis als einer der fünf aktivsten seiner Kategorie ausgezeichnet. Ausschlaggebend für die Top-Platzierung ist die aktive Beteiligung der Mitglieder an Konferenzen und Seminaren, die Umsetzung diverser Projekte in der Heimatregion, die Präsenz in der Presse sowie die Kommunikation im Sinne der WJ-Richtlinien. „Noch im letzten Jahr gehörten wir zu den kleinen Kreisen und landeten auf Platz zwei. Dass wir trotz größerer Konkurrenz in der für uns neuen mittleren Kategorie, gleich den Sprung unter die Top fünf geschafft haben zeigt, wie engagiert die WJ Kulmbach arbeiten“, berichtet Martin Runge stolz.

Auch für 2017 steht bei den Wirtschaftsjunioren einiges auf dem Programm. Dieses wurde in einem internen Kickoff gemeinsam erarbeitet. Hauptthemen in diesem Jahr werden „Unternehmertum“ und „Schule & Bildung“ sein. Unter anderem werden Unternehmerpersönlichkeiten wieder zu „Auf ein Bier mit …“ geladen, Firmen besichtigt und Workshops angeboten. Im Bereich Bildung hoffen die Wirtschaftsjunioren wieder auf rege Teilnahme am Schülerquiz „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ und „Ein Tag Azubi“. Aber auch neue Formate und Inhalte sind geplant. Alle Projekte zahlen selbstverständlich stets auf den Netzwerk-Gedanken ein. Aber in erster Linie möchten die WJ Kulmbach durch reges Engagement auf wirtschaftspolitischer und sozialer Ebene sowie im Bereich der Vernetzung von Schule und Wirtschaft die Region weiter voran bringen. „Damit wollen wir entscheidend dazu beitragen, dass Stadt und Land Kulmbach auch in Zukunft ein attraktiver Standort zum Leben und Arbeiten bleibt und kämpfen auch dafür, dass an manchen Stellen der Handlungsbedarf erkannt wird und Lösungen gefunden werden“, blickt Martin Runge in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar