„Wir haben es satt“: BN Forchheim organisiert Bus zur Demo-Teilnahme

Bürgermeinung besonders wichtig im Wahljahr

„Agrarkonzerne: Finger weg von unserem Essen!“ – unter diesem Motto werden am 21. Januar 2017 wieder Zehntausende in Berlin bei der 7. „Wir haben es satt!“-Demonstration für die Agrar- und Ernährungswende auf die Straße gehen.

Bestimmendes Thema ist erneut das Höfesterben, das unverändert dramatische Dimensionen hat. „Um Bauernhöfe gegenüber agrarindustriellen Strukturen besser zu stellen müssen die EU Subventionen an Agrarkonzerne konsequent gestoppt werden und ein Programm von jährlich 500 Millionen Euro aufgelegt werden, um Anreize für besonders artgerechte Tierhaltung und umweltschonendere Bewirtschaftung zu schaffen“, so Hubert Weiger, Vorsitzender von BUND und BUND Naturschutz (BN) und Redner auf der Auftaktkundgebung ab 11.45 Uhr am Potsdamer Platz.

„Wir fordern:
– Bauernhöfe statt Agrarindustrie,
– Subventionen an Agrarkonzerne stoppen,
– mehr in bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft investieren,
– Anreize für umweltschonende Bewirtschaftung schaffen,
– Bienensterben stoppen: Pestizideinsatz massiv reduzieren,
– Artenvielfalt erhalten und Keine Gentechnik durch die Hintertür
– Vielfalt der Bauernhöfe erhalten: Kleine und mittlere Betriebe fördern,“
so Dr. Buchholz vom BN in Forchheim.

Im Fokus der Proteste steht auch die geplante Fusion von Bayer und Monsanto. Schon jetzt halten die beiden Konzerne eine Vielzahl von Patenten auf Leben, Saatgut und Pflanzen. Die Demonstranten befürchten, dass der Konzern durch seine Monopolstellung noch mehr Macht über die Ernährungsgrundlagen der Welt erhalten würde.

„Die Demonstration wird auch ein kraftvolles Zeichen an die Bundesregierung, an Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt und die Abgeordneten des Europaparlaments senden, das Freihandelsabkommen CETA abzulehnen. CETA bedroht die bäuerliche Landwirtschaft, bringt Gentechnik auf die Teller und verschärft die Krise der Milchbauern,“ so Richard Mergner, Landesbeauftragter.

Der BN bietet ab Forchheim die Mitfahrt im Demo-Bus:

  • Abfahrt Forchheim Bahnhofplatz 5:00 Uhr
  • Rückkehr ca. 22 Uhr
  • Fahrtkostenbeitrag 15 Euro pro Person

Anmeldung notwendig: Kreisgeschäftsstelle des BN, Forchheim, Vogelstr. 24, Tel. 09191/65960 oder E-Mail Kreisgruppe@bn-forchheim.de

Schreibe einen Kommentar