Wirtschaftsförderung und Seniorenamt der Stadt Bayreuth bieten Infoveranstaltung für Bürger und Arbeitnehmer an

Pflege und Beruf – Wie beides gelingen kann!

Die Pflege von Angehörigen ist eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe, die angesichts des demografischen Wandels eine immer größere Rolle spielt. Für Menschen mit pflegebedürftigen Angehörigen ist es aber nach wie vor schwierig eine gute Balance zwischen Pflege, Sorge und Beruf zu finden. Mit Blick auf diese Thematik laden die Wirtschaftsförderung und das Seniorenamt der Stadt Bayreuth gemeinsam mit dem Familienbündnis Bayreuth zu einer Infoveranstaltung ein, die am Dienstag, 18. Oktober, von 17 Uhr bis 19.30 Uhr, im Zentrum, Äußere Badstraße 7a, stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Neben den organisatorischen Problemen sind pflegende Angehörige zusätzlich physischen und psychischen Belastungen ausgesetzt. Oft müssen sie ihren Beruf ganz aufgeben. Doch es muss beides möglich sein: Zeit für die Pflege in der Familie und Zeit für den Beruf. Das ist wichtig für die Pflegebedürftigen und für die Angehörigen. In solchen Situationen benötigen sie Unterstützung durch den Arbeitgeber.

Die Infoveranstaltung führt in das Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf ein, gibt einen Überblick über die aktuellen und neuen gesetzlichen Möglichkeiten ab dem Jahr 2017 und zeigt regionale Beratungsmöglichkeiten auf. Auch die besonderen Herausforderungen bei Demenzangehörigen werden erläutert. Informationen zu Vorsorgethemen wie Patientenverfügung, Vollmacht und Betreuung werden praxisnah erläutert. Beim Markt der Möglichkeiten informieren regionale Anlaufstellen über Beratungsleistungen und mögliche Hilfestellungen.

Für weitere Informationen steht die Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth, Telefon 0921 251583, zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar