SPD Bamberg: Unterstützung für das Sportzentrum Gaustadt gefordert

SPD-Fraktion vor Ort in Gaustadt

SPD-Fraktion vor Ort in Gaustadt

SPD: „Das Sportzentrum muss saniert werden“

„Das Sportzentrum Gaustadt ist eine ganz wichtige Einrichtung unseres Stadtteils, das von Jung und Alt gerne genutzt wird“, erklärte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ingeborg Eichhorn anlässlich einer öffentlichen Ortsbesichtigung der SPD-Stadtratsfraktion in Gaustadt.

Im ASV Vereinsheim erläuterte Eichhorn die „gravierenden Mängel im Gymnastikraum und in den Duschräumen, die zwingend und zeitnah behoben werden müssen.“ In eindringlichen Worten schilderten anwesende Vertreter der beiden Vereine ASV und DJK die prekäre Situation und die anwesenden SPD-Stadträte konnten sich mit eigenen Augen vom Zustand des Sportzentrums überzeugen.
Zusammen haben die beiden Gaustadter Vereine über 1.000 Mitglieder und leisten wertvolle Kinder- und Jugendarbeit vor Ort.

Das Angebot wird auch von den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen gerne genutzt. Die Teilnehmer betonten allseits die gute Zusammenarbeit der beiden ortsansässigen Vereine und die „gute Kooperation bei der gemeinsamen Nutzung des Sportzentrums“. Gleichzeitig zur offenen Fraktionssitzung der SPD spielten Kinder und Jugendliche zufällig auf dem Hauptspielfeld, so dass sich die anwesenden Räte „von der regen Beteiligung und der Bedeutung des Sportzentrums für die Jungendarbeit“ überzeugen konnte, stellte der Fraktionsvorsitzende Klaus Stieringer fest. Erforderlich sei daher die zeitnahe Reparatur der Drainage des Hauptspielfeldes, ein neuer Kunstrasenplatz und die Reparatur der Flutlichtanlage, so Stadträtin Ingeborg Eichhorn in ihrer abschließenden Forderung.

Schreibe einen Kommentar