Oberfranken unter sich: FC Eintracht Bamberg erwartet FC Lichtenfels

In der Fußball Landesliga NordWest hat der FC Eintracht Bamberg am kommenden Samstag, 15. Oktober, ein Heimspiel auszutragen. Im Fuchsparkstadion ist der FC Lichtenfels zu Gast. Anstoß ist um 15:00 Uhr, Karten gibt es an der Tageskasse.

Mit neun Punkten belegt der FC Eintracht Bamberg nach wie vor einen Abstiegsrelegationsplatz, aktuell rangiert der FCE auf Rang 16 und ist Tabellenvorletzter. Grund hierfür sind zuletzt fünf sieglose Spiele – drei Niederlagen und zwei Unentschieden -, die hinter den Blau/Violetten liegen. „Nun, der Blick auf die Tabelle ist nicht sehr schön. Allerdings haben wir nach wie vor Vertrauen in unsere Mannschaft, die unter der Leitung des Trainers Georg Lunz alles probiert, um erfolgreich zu sein. Aber wir wussten, dass es für uns eine brutal scchwere Saison wird“, sagt Vorsit zender Jörg Schmalfuß. Der 30-Jährige weit er: „Ich appelliere erneut an Fans und Zuschauer: bitte bleiben Sie uns treu und unterstützen Sie unsere Mannschaft. Sie braucht die Hilfe von den Rängen, damit wir nach zuletzt fünf Begegnungen ohne Sieg wieder ein Erfolgserlebnis feiern können.“

Sucht man den Bamberger Gegner, muss man im Tabellenbild ins Mittelfeld blicken. Der Aufsteiger FC Lichtenfels sammelte bisher 16 Zähler und steht auf Rang elf. Die Bilanz der Gäste aus den letzten fünf Begegnungen sieht deutlich besser aus als die des FC Eintracht: Lichtenfels gewann drei dieser letzten fünf Begegnungen und dürfte mit Selbstvertrauen im Fuchsparkstadion antreten. Auswärts gelang dem FCL bisher ein Sieg, bei TuS Röllbach siegten die Lichtenfelser am 11. September mit 2:1. Bester Torschütze der Korbmacher, so werden die Lichtenfelser liebevoll genannt, ist Steffen Hönninger. Der 28-Jährige konnte bisher über fünf Treffer jubeln.

Anreise/Parken: Das Fuchsparkstadion becndet sich in der Pödeldorfer Straße 182. Von außerhalb mit dem Auto Anreisenden wird die Anfahrt über die Autobahn A 73/Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Von dort aus geht es Richtung Bamberg. In Bamberg becndet sich das Stadion nach ca. 300 Metern auf der linken Seite. Parkplätze stehen am Stadion, am Freizeitbad „Bambados“ neben dem Stadion oder am ehemaligen FC Clubheim bzw. am Sportplatz „Rote Erde“ – die Zufahrt hierzu erfolgt über die Moosstraße/Höhe Lebenshilfe – zur Verfügung. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchsparkstadion mit der Stadtbuslinie 902 erreichbar, sie startet am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB, Stadtmitte) und führt über den Bahnhof zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Stadion“). Alternativ kann auch die Linie 920 genutzt werden, dieser Bus startet ebenfalls am ZOB und fährt über den Marienplatz zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Bambados“). Mit der Bahn Anreisende fahren mit der Linie 902 vom Bahnhof zum Fuchsparkstadion. Beide Linien führen vom Stadion wieder zum Bahnhof und in die Innenstadt. Am Abend fahren die Linien 935 und 936 vom Stadion zurück zum Bahnhof und ins Stadtzentrum.

Nach dem Spiel gegen den FC Lichtenfels stehen für den FC Eintracht Bamberg im Oktober noch folgende Begegnungen auf dem Progamm: beim FC Fuchsstadt (23. Oktober) und zu Hause gegen den TSV Röllbach (29. Oktober, Ende der Hinrunde).

In der Kreisliga Bamberg ist die Zweite Mannschaft des FC Eintracht Bamberg ebenfalls am Samstag gefordert, sie ist bei der SpVgg Rattelsdorf zu Gast. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr. Das nächste Heimspiel steht für Sonntag, 30. Oktober, im Spielplan. Dann erwartet der FCE II im Sportpark Eintracht den ASV Naisa. Anstoß ist um 15:00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar