IHK Oberfranken: "Endlich Planungssicherheit für Unternehmen"

Zur Einigung bei der Erbschaftsteuer erklärt IHK-Präsident Heribert Trunk:

„Die Zustimmung des Bundesrats zur Erbschaftsteuerreform ist eine gute Nachricht für die Wirtschaft in Oberfranken. Endlich herrscht Rechts- und Planungssicherheit für die vielen mittelständischen Familienunternehmen, die das Rückgrat der Wirtschaft in unserer Region sind und von denen viele in den kommenden Jahren zur Übergabe anstehen. Es ist erfreulich, dass einige Vorschläge aus der Wirtschaft in das Gesetz aufgenommen worden sind und deutliche Erleichterungen für Kleinunternehmer mit sich bringen. Wir konnten erreichen, dass nun Betriebe mit bis zu fünf statt ursprünglich geplant drei Mitarbeitern vom Nachweis zum Arbeitsplatzerhalt befreit sind. Auch in der Frage der Unternehmensbewertungen konnte eine vernünftige Lösung gefunden werden, hier werden Unternehmen jetzt zumindest etwas näher an der Realität bewertet. Leider machen einzelne Neuregelungen eine Unternehmensübergabe in Zukunft teurer und aufwändiger. Im Sinne der oberfränkischen Unternehmen ist daher eine möglichst unbürokratische Umsetzung der Reform durch die Finanzverwaltung angebracht. Definitiv wird die steuerliche Entlastung des Mittelstandes auch in den kommenden Jahren ein Thema sein, für das sich die IHK einsetzt.“

Schreibe einen Kommentar