„40 Jahre Wasserfarbenmalerei“: Ausstellung mit Bildern von Peter Coler beginnt am Sonntag im Klinikum Bayreuth

Aquarell von Peter Coler

Aquarell von Peter Coler

Aquarelle des Bayreuther Künstlers Peter Coler sind ab Sonntag, 16. Oktober 2016, auf Ebene 0 des Klinikums Bayreuth zu sehen. Die Vernissage der Ausstellung, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur im Klinikum“ stattfindet und den Titel „40 Jahre Wasserfarbenmalerei“ trägt, beginnt um 11 Uhr.

Peter Colers Bilder sollen Verstand und Gefühl ausdrücken, sie sind Momentaufnahmen eines Geschehens oder der Landschaften, in denen die Natur aufleuchtet, in denen Menschen handeln oder auch nur nach ihren Möglichkeiten auf die Umgebung reagieren. Coler stellt seine Aquarelle bis zum 8. Februar 2017 im Klinikum aus. Die Ausstellung hat Dr. Klaus-Peter Peters, Chefarzt der Klinik für Dermatologie und Allergologie, organisiert.

Peter Coler, geboren 1940 in Fürstenberg an der Oder, kam als Kleinkind nach Bayreuth, das ihm seither Heimat ist. Gemalt hat er schon immer – seit der Kindheit, wobei er sich als Autodidakt die unterschiedlichen Techniken von der Zeichnung über das Aquarell, den Holzschnitt bis zur Öl- und Acrylmalerei selbst erarbeitete. Er bezog sein Wissen auch aus Lehrbüchern zur Malerei und studierte Werke großer Meister. Später hat er vielen Menschen in Kursen seine Techniken und sein Verständnis der Kunst nähergebracht.

Peter Coler stellte 1970 erstmals mit großem Erfolg aus und hatte danach bis heute zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland. Er wurde vielfach ausgezeichnet und erhielt 2003 den Kulturpreis der Stadt Bayreuth.

Schreibe einen Kommentar