Vortrag in Bad Berneck: Bergbau im Weißmaintal

Überraschende zauberhafte Anblicke bieten sich im (nicht zugänglichen) ehemaligen Alaunbergwerk „Beständiges Glück“ im Dendrologischen Garten von Bad Berneck.

Überraschende zauberhafte Anblicke bieten sich im (nicht zugänglichen) ehemaligen Alaunbergwerk „Beständiges Glück“ im Dendrologischen Garten von Bad Berneck.

Harte Arbeit in zauberhaften Welten

Bedeutende Goldfunde im Gebiet Goldkronach im Mittelalter – schon aufgrund des Ortsnamens weiß fast jeder Bad Bernecker um den dortigen Goldbergbau. Wie zahlreich jedoch die Gruben und Stollen auch im Weißmaintal zwischen Röhrenhof und Bad Berneck waren, und nach wie vielen Erzen und Mineralien in diesem Bereich – mal mehr, mal weniger erfolgreich – gegraben wurde, dürfte wohl eher unbekannt sein. Daher laden der Verein KuKuK e.V. und das Evangelische Bildungswerk für Freitag, 14. Oktober um 19.00 Uhr zu einem Vortragsabend über den Bergbau in unserer Region ein.

Referent Heinz Zahn wird in wunderbaren Erzählungen aus der Heimat spannende Hintergründe über eine längst vergessene Zeit aufzeigen und das Leben im Bergbau noch einmal aufleben lassen. Eine umfangreiche Diashow bietet einerseits Einblicke in die harte Arbeitswelt unter Tage, aber gleichzeitig auch in die zauberhafte Welt vieler Stollen, die heute nicht mehr zugänglich sind. Veranstaltungsort ist der Alte Kindergarnten, KuKuK, Kirchenring 43 in Bad Berneck. Weitere Informationen im Evangelischen Bildungswerk, Tel. 0921/5 60 68 10 oder unter www.ebw-bayreuth.de.

Weitere Informationen zum mittelalterlichen Bergbau in Berneck und zu den zahlreichen mittelalterlichen Burgruinen finden Interessierte übrigens noch bis zum 20. Oktober in einer Schaufensterausstellung entlang der Hauptstraße zwischen Rathaus und Marktplatz.

Schreibe einen Kommentar