Lesung zur Poesie des Todes im Diözesanmuseum

„Der Tod das ist die kühle Nacht“

Am kommenden Freitag findet um 19 Uhr im Diözesanmuseum, im Kreuzgang des Bamberger Doms, eine Lesung mit literarischen Texten zum Thema „Tod“ aus allen Literaturepochen vom Mittelalter bis in die Moderne statt. Dabei werden Valentina Tonino, die die Auswahl zusammengestellt hat, und ihre Mitstreiterinnen Texte u.a. von Hartmann von Aue, Martin Luther, Johann Wolfgang Goethe, Annette von Droste-Hülshoff, Heinrich Heine, Theodor Fontane, Rainer Maria Rilke, Ricarda Huch und Joachim Ringelnatz vortragen. Diese decken dabei zugleich die vielfältigen Aspekte des Themas „Tod“ ab: Vergänglichkeit, Sterben, Trauer, Wiedergänger und Geister sowie den Tod als Figur.

Der Eintritt ist frei. Die Lesung ist Teil des Begleitprogramms zur aktuellen Sonderausstellung des Diözesanmuseums: „Der letzte Weg. Tod und Bestattung in Mittelalter und Neuzeit“, die noch bis 13. November zu sehen ist. Weitere Infos unter: www. dioezesanmuseum-bamberg.de

Schreibe einen Kommentar