Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA) stellt sich in Bamberg vor und zeigt Konsequenzen zum Brexit auf

| Keine Kommentare

Die Partei ALFA (Allianz für Fortschritt und Aufbau) des bekannten Eurokritikers Professor Bernd Lucke lädt kommenden Donnerstag, 19 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in Bamberg ein. Als Initiativvortrag wird der Coburger Johannes Haaf zum Thema „Konsequenzen für Europa durch den Brexit“ sprechen.

ALFA will eine Alternative zur Radikalisierung der AfD anbieten, die Partei hat insgesamt bereits fünf Europaabgeordnete, neben Bernd Lucke auch den früheren BDI-Präsidenten Hans-Olaf Henkel und den bekannten Ökonom und Buchautor Prof. Joachim Starbatty. Die konservativ-liberale Partei hat bereits bei den vergangenen Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Mecklenburg-Vorpommern teilgenommen. Die Veranstaltung in Bamberg ist auch gleichzeitig der Startschuss für den Bundestagswahlkampf in Nordbayern.

ALFA will bei der Bundestagswahl neben einer Landesliste auch bayernweit mit Direktkandidaten in allen Wahlkreisen antreten. Neben dem Asylthema sind die Eurokrise und die Rentenpolitik Schwerpunkte für den kommenden Wahlkampf.

In der kommenden Woche am Donnerstag, den 22.9. stellt sich die Partei nun in Bamberg der Allgemeinheit vor (19 Uhr, Plückers, Mußstraße 7, 96047 Bamberg). Dabei sein wird unter anderem auch der bayerische Landesvorsitzende Stephan Schmidt aus München sowie der einzige fränkische Stadtrat der ALFA, Arnd Feistel aus Forchheim.

ALFA Informationsveranstaltung

  • Donnerstag, 22. September 2016, 19 Uhr
  • Plückers, Mußstraße 7, 96047 Bamberg
  • Internet: www.alfa-by.de, www.alfa-bund.de

http://www.wiesentbote.de/2016/09/20/allianz-fuer-fortschritt-und-aufbruch-alfa-stellt-sich-in-bamberg-vor-und-zeigt-konsequenzen-zum-brexit-auf/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen