Vater-Sohn-Selbstbehauptungstraining am 22.10. im Kreisjugendring Forchheim

Für Jungen im Alter von 9 – 12 Jahren und ihre Väter bietet der Kreisjugendring Forchheim am Samstag, den 22.10.2016 von 09.00 – 16.00 Uhr ein gemeinsames Vater-Sohn-Selbstbehauptungstraining an.

Unter dem Motto „Kein Weichei sein – kein Rambo werden!“ gab es im April bereits ein Selbstbehauptungsangebot nur für Jungen, bei dem es darum ging die eigenen Kräfte zu spüren, eigene und fremde Grenzen wahrzunehmen und einzuhalten sowie Nähe zuzulassen und zu erleben.

In diesem Angebot nun werden sich Söhne und Väter auf ganz ungewohnte Weise begegnen und erleben können. Väter und Söhne lernen gemeinsam, wie sie sich in unbequemen Situationen verhalten können, wie sie einander stärken können und erfahren, wie es anderen Vätern und Söhnen ergeht. Darüber hinaus gehört natürlich auch das gemeinsame Kräfte messen und raufen dazu – fair, mit viel Spaß und Respekt.

Betreut wird dieses Angebot von Michael Posset (Selbstbehauptungstrainer) und Marius Hupp (Jungenarbeit Ragazzi). Benötigt werden lediglich bequeme Kleidung und Sportschuhe, für Getränke und eine Mittagsstärkung wird gesorgt. Die Veranstaltung findet im Sitzungssaal des Kreisjugendrings (Löschwöhrdstraße 5, 91301 Forchheim) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 20,00€ pro Person. Die Anmeldung ist schriftlich an den KJR oder über die Internetseite (www.kjr-forchheim.de) zu stellen, Anmeldeschluss ist der 07.10.2016.

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung sind auf der Internetseite zu finden oder unter der Telefonnummer 09191/7388-0 zu erfragen.

Auf euer Kommen und ein spannendes Selbstbehauptungstraining freuen sich Michael Posset und die Jungenarbeit „Ragazzi“!

Schreibe einen Kommentar