Klinikum Bayreuth: Dr. Oliver Ponsel wird Chefarzt der Chirurgie

Dr. Oliver Ponsel

Dr. Oliver Ponsel

Sein Werdegang, seine Expertise und seine Ziele

Dr. Oliver Ponsel ist neuer Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Bayreuth. Der 50-jährige Mediziner tritt seine neue Stelle als Nachfolger von Professor Dr. Klaus Henneking am 1. September an. Er hat sich eine Menge vorgenomnmen.

Entwicklungschancen sieht Dr. Ponsel in der endokrinen Chirurgie – der chirurgischen Behandlung von Patienten mit Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebenschilddrüse und der Nebenniere. „Ich bin davon überzeugt, dass das Klinikum Bayreuth auch in diesem Bereich hohe medizinische Qualität bietet und den Vergleich mit anderen Krankenhäusern in der Region und darüber hinaus in keiner Weise zu scheuen braucht. Wir haben das Potenzial, um mehr Patienten mit solchen Erkrankungen für uns zu gewinnen.“ Die endokrine Chirurgie gehört zu seinen Spezialgebieten.

Darüber hinaus hat es sich Dr. Ponsel zum Ziel gesetzt, gemeinsam mit der Pulmologie am Klinikum Bayreuth ein Zentrum für die Behandlung von Lungenkrebs zu etablieren. Und: Der neue Chefarzt setzt sich für eine verstärkte chirurgische Behandlung für Patienten mit Adipositas ein. Ab einem gewissen Stadium der krankhaften Fettsucht, sagt Dr. Ponsel, stoßen Diät-Behandlungen an Grenzen. „Dann können Operationen helfen.“ Operationen, die den Magen verkürzen oder einen Teil des Darms ausschalten. Mit dem Ziel, dass der Patient weniger dick- und krankmachende Stoffe aufnimmt. Auch dies will Ponsel nicht im Alleingang verfolgen. „Gelingen kann das nur in enger Zusammenarbeit mit unserer Klinik für Gastroenterologie.“

Durchschnittlich behandelt das Team der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie jährlich etwa 2200 Patienten. „Wir haben im vergangenen Jahr die Fallzahl gesteigert und auch die Komplexität der Operationen und Behandlungen hat zugenommen.“ Ein Beispiel sind die neuen Behandlungsmethoden gegen Krebs im Bauchraum mit Hyperthermie. Dabei werden die Tumorzellen während der Chemotherapie mit Wärme behandelt, das steigert die Wirksamkeit der Therapie. Im Austausch mit dem interdisziplinären Tumorkonferenz am Klinikum Bayreuth will Ponsel weitere solcher hochmoderner Behandlungsmethoden umsetzen. Großen Wert legt er weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit niedergelassenen Ärzten und mit seinem Team, zu dem vier Oberärzte, zwei Fachärzte und mehrere Assistenzärzte gehören. „Wir alle sind daran interessiert, die hohe Behandlungsqualität für unsere Patienten weiter zu steigern. Wir werden deshalb unsere Arbeit regelmäßig und kritisch, prozess- und ergebnisorientiert reflektieren.“

Vor seinem Wechsel auf den Chefarztposten war Dr. Ponsel fast zehn Jahre lang leitender Oberarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Bayreuth. Bis heute hat er mehr als 10.000 Patienten operiert. Neben der endokrinen Chirurgie ist Dr. Ponsel Spezialist für minimalinvasive Chirurgie, Oberbauchchirurgie und onkologische Chirurgie. Die deutsche Krebsgesellschaft hat Dr. Ponsel zu einem ihrer Zentrumsoperateure für Dickdarm- und Bauchspeicheldrüsenkrebs gemacht. Und: Dr. Ponsel ist seit 2005 mit dem Hubschrauber unterwegs. Mit mehr als 2100 Hubschraubereinsätzen hat er die größte Erfahrung aller fliegender Notärzte in Bayreuth.

Dr. Oliver Ponsel wird Chefarzt am Klinikum seiner Heimatstadt. Er ist in Bayreuth geboren und aufgewachsen. Studiert hat er an den Universitäten Regensburg und Erlangen/Nürnberg. 1993 kam er als Arzt im Praktikum an das Klinikum Bayreuth, eineinhalb Jahre später erhielt er seine Approbation. Im Jahr 1999 erwarb Dr. Ponsel die Anerkennung der Bayerischen Landesärztekammer als Arzt für Chirurgie, 2002 wurde er Oberarzt. Im Jahr 2006 erwarb er die Schwerpunktbezeichnung Viszeralchirurgie der Bayerischen Landesärztekammer, im gleichen Jahr berief ihn das Klinikum Bayreuth zum leitenden Oberarzt. 2012 erwarb Dr. Ponsel die Zusatzbezeichnung Spezielle Viszeralchirurgie. In seiner Freizeit betreut Dr. Oliver Ponsel die Eishockey-Spieler des EHC Bayreuth medizinisch.

Stichwort: Viszeralchirurgie

Viszeralchirurgie ist die chirurgische Behandlung von Erkrankungen der inneren Organe wie Schilddrüse, Nebenschilddrüsen, Nebennieren, Speiseröhre, Leber, Bauchspeicheldrüse, Magen und Darm und von Körperwandungen, die diese Organe umgeben. Zu den Aufgaben eines Viszeralchirurgen gehört ferner die Behandlung gutartiger und bösartiger Erkrankungen innerer Organe.

Schreibe einen Kommentar