"Die Pflanzenwelt Nordostbayerns – Vielfalt und Wandel" im Bayreuther RW21

Ausstellung des Vereins Flora Nordostbayern im RW21 als Begleitprogramm zur Landesgartenschau vom 6. bis 29. September

Der Verein Flora Nordostbayern e.V. (VFN) zeigt vom 6. bis 29. September in der Galerie des RW21 die Wanderausstellung „Die Pflanzenwelt Nordostbayerns – Vielfalt und Wandel“ als Begleitprogramm zur Landesgartenschau. Am Dienstag, 6. September, sowie an den beiden Donnerstagen, 15./22. September, finden jeweils um 17 Uhr Führungen durch die Ausstellung statt.

Angesichts des schleichenden Artenrückgangs möchte der Verein mit dieser Ausstellung auf die Schönheiten und Kostbarkeiten der heimischen Wildflora aufmerksam machen, für deren Erhalt und wissenschaftliche Dokumentation er sich einsetzt. Auf 16 großformatigen Farbtafeln präsentiert die Poster-Ausstellung einen bunten Querschnitt durch die Lebensraumtypen des nordostbayerischen Raumes mit jeweils charakteristischen oder gefährdeten Pflanzenarten.

Der VFN wurde 2007 in Bayreuth mit dem Ziel gegründet, sämtliche Wildpflanzen in allen Naturräumen Nordostbayerns, wie dem Fichtelgebirge, dem Oberpfälzer Wald, dem Obermainischen Bruchschollenland und dem Frankenwald wissenschaftlich zu kartieren und letztendlich eine Gebietsflora für Nordostbayern herauszugeben. Damit soll eine großflächige Übersicht über das aktuelle Vorkommen und potentielle Gefährdungen heimischer Arten in diesem bisher nur unzureichend bearbeiteten Gebiet gewonnen werden.

Weitere Informationen unter www.flora.uni-bayreuth.de

Schreibe einen Kommentar