BR startet drei fränkische Regionalnetze für DAB+

Am 26. August startet der Bayerische Rundfunk drei neue fränkische Regionalnetze für Digitalradio mit zunächst acht DAB+ Sendeanlagen. Der Empfang von Bayern 1 Mainfranken, Bayern 1 Mittel- und Oberfranken und Bayern 2 Nord wird sich dadurch in Franken künftig deutlich verbessern.

Das regionale Digitalradio-Paket mit Bayern 1 Mainfranken, Bayern 1 Mittel- und Oberfranken und Bayern 2 Nord wird in den drei fränkischen Regierungsbezirken auf jeweils einem eigenen Kanal mit besonders hohem Fehlerschutz gesendet. Dadurch sind die Regionalprogramme in einem größeren Umkreis leichter zu empfangen.

Mittelfranken
Kanal 8 C (199,360 MHz)
Sender Büttelberg

Unterfranken
Kanal 10 A (209,936 MHz)
Sender Alzenau, Kreuzberg, Miltenberg, Pfaffenberg, Würzburg

Oberfranken
Kanal 10 B (211,648 MHz)
Sender Bamberg,
Ochsenkopf (Pilotstandort seit 3.12.2015)

Damit werden in Franken über die neuen Regionalnetze rund 3,7 Millionen Einwohner (90,1 Prozent der Einwohner Frankens) bezogen auf den Mobilempfang im Auto oder mit portablen Geräten im Freien versorgt. In Gebäuden können rund 2,3 Millionen Einwohner (55,6 Prozent der Einwohner Frankens) das regionale Programmpaket mit einem DAB+ Radio (mit Wurf- oder Stabantenne) empfangen.

Bis Ende 2016 sind mit den Sendern Dillberg, Nürnberg Funkturm und Hof noch drei Regionalstandorte in Planung. Der weitere Ausbau wird auch in den nächsten Jahren fortgeführt.

„Unsere neuen Regionalnetze ermöglichen einen qualitativ hochwertigen Empfang der regionalen Angebote. Wir möchten vor allem die Menschen vor Ort besser erreichen“, betont Produktions- und Technikdirektorin Frau Prof. Birgit Spanner-Ulmer. „Regionalität ist eine ausgewiesene Stärke des BR.“

Der BR setzt bei der Programmverbreitung künftig ganz auf eigene Sendernetze: Bayern 1 Mainfranken wird ab 1. September daher nicht mehr auf Kanal 10 D übertragen, dafür über alle drei fränkischen Regionalnetze. Bis zum Jahresende wechseln auch Bayern 1 Mittel- und Oberfranken und Bayern 2 Nord in die neuen BR-Regionalnetze.

Hörerinnen und Hörer, die im Versorgungsgebiet der Regional-Standorte wohnen, können nach einem Sendersuchlauf an ihrem Digitalradio (DAB+) die fränkischen Ausgaben von Bayern 1 und Bayern 2 auf den neu gestarteten Kanälen empfangen.

Schreibe einen Kommentar