57-jähriger Radfahrer verstorben

NEUNKIRCHEN A. BRAND, LKR. FORCHHEIM. Leblos wurde am frühen Montagabend ein 57-jähriger Radfahrer im Ortsteil Großenbuch aufgefunden. Ein alarmierter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Warum der Mann stürzte ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen der Polizei Forchheim.

Gegen 18.15 Uhr fand ein Passant auf der steil abfallenden Ritter-von-Hofmann-Straße den am Boden liegenden Radfahrer. Er lag mit Fahrradhelm und Radfahrbekleidung regungslos auf der linken Fahrbahnseite unter seinem Fahrrad. Ein bereits kurz nach der Alarmierung eingetroffener Notarzt konnte dem Mann allerdings nicht mehr helfen. Ob der Mann in Folge eines Unfalls stürzte oder möglicherweise wegen gesundheitlicher Probleme zu Fall kam ist derzeit noch unklar. Der 57-Jährige aus der Gemeinde Neunkirchen a. Brand fuhr den Ermittlungen zu Folge von Neunkirchen kommend auf der Kreisstraße nach Großenbuch. Ein Passant entdeckte den Radfahrer dann auf der steilen, zur Ortsmitte führenden Straße und verständigte den Rettungsdienst. Unmittelbare Zeugen sind bislang nicht bekannt.

Die Polizei Forchheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet zur Klärung der Ursache um Hinweise:

  • Wer hat den mit weiß-rot-schwarzen Radfahrklamotten und einem ebensolchen Fahrradhelm bekleideten Mann vor dem Sturz beobachtet?
  • Wem ist der Mann eventuell kurz zuvor in Neunkirchen a. Brand aufgefallen?

Zeugen werden gebeten sich unter der Tel.-Nr. 09191/7090-0 bei der Polizei in Forchheim zu melden.

Schreibe einen Kommentar