MdL Gudrun Brendel-Fischer: Speichersdorf profitiert vom ELER-Förderprogramm zur Entwicklung des Ländlichen Raums

Mit Freude reagierte CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (Stimmkreis Bayreuth) auf das Ergebnis der ersten Auswahlrunde für das Förderprogramm Dorferneuerung. Fünf Kommunen aus Oberfranken erhalten insgesamt 2,1 Mio. Euro EU-Fördermittel.

Im Stimmkreis kann sich die Gemeinde Speichersdorf freuen, dass der lange geplante Neubau eines Dorfgemeinschaftshauses im Ortsteil Plössen mit 259.000 Euro, darin enthalten 216.000 Euro EU-Mittel, reichlich bezuschusst wird. Das entspricht einem Fördersatz von knapp 60 % bei zuwendungsfähigen Gesamtkosten in Höhe von 432.000 Euro. „Es lohnt sich also für Gemeinden am Auswahlverfahren mitzumachen“, erklärt die Stellvertretende Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag Gudrun Brendel-Fischer. „Mit dem Dorfgemeinschaftshaus in Plössen entsteht nun für die Bürgerinnen und Bürger ein wunderbarer Treffpunkt. Außerdem rundet das Gebäude das Ensemble mit dem Sportplatz, Festplatz und der vorhandenen Tanzscheune ab“. Ihr Dank gelte der Europaabgeordneten Monika Hohlmeier für die Unterstützung mit EU-Mitteln und den Mandatsträgern und Bürgern aus Speichersdorf, die sich für das Projekt eingesetzt hatten. Namentlich nennt die Abgeordnete die 2. Bürgermeisterin Simone Walter, die Landwirtschaftsminister Brunner bei dessen Besuch in Bayreuth in diesem Jahr das Konzept vorgestellt und dafür geworben hatte.

Schreibe einen Kommentar