Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Pottenstein präsentiert sich vom 28.Juli bis 3.August auf der Landesgartenschau Bayreuth

| Keine Kommentare

Pottenstein

Pottenstein

Der Mainauenhof auf der Landesgartenschau Bayreuth ist vom 28.Juli bis zum 3.August für Pottenstein reserviert. Unter dem Motto „Pottenstein – hier tut sich was“ präsentiert sich die Gemeinde täglich von 9 Uhr bis 19 Uhr den Besuchern. Neben den vielen touristischen Themen, die rund um das Felsenstädtchen gespielt werden stellt das kulturelle Leben in der Fränkischen Schweiz einen weiteren Schwerpunkt dar.

Am Donnerstag, 28.Juli und Freitag, 29.Juli jeweils von 12 Uhr bis 16 Uhr erwartet die Besucher unter dem Thema „Naturnahe Gestaltung“ aktives Basteln mit Naturmaterialien, geleitet von Ilse Brendel und Martina Frühbeißer.

Am Samstag, 30.Juli klingt´s fränkisch. Um 10 Uhr und um 14 Uhr gastiert Norbert Lodes und seine bekannten Juramusikanten auf der Bühne am Mainauenhof.

Ein weiterer Höhepunkt findet am Sonntag, 31.Juli statt. Um ca. 9.15 Uhr startet ein Schützenfestzug der Schützenvereine Kirchenbirkig und Tüchersfeld, begleitet von der Schützenkönigin, den Pottensteiner Stadträten mit Bürgermeister Stefan Frühbeißer und der Stadtkapelle Pottenstein ab dem Mainauenhof zur Seebühne, wo ein Böllerschießen stattfindet. Anschließend geht’s wieder zurück zum Mainauenhof, die Stadtkapelle Pottenstein spielt zum Frühschoppen auf. Ab 10 Uhr zeigt Siggi Groß für alle die Kunst des Fossilienpräparierens, nachmittags ab 16 Uhr spielt die Trachtenkapelle Hohenmirsberg auf.

Am Montag, 1.August werden ab 10 Uhr wieder Fossilien präpariert, ab 12 Uhr mit Naturmaterialien unter Anleitung gebastelt, um 16 Uhr tritt das Saxophonensemble „Sax´n Die“ auf. Dienstag, 2.August steht im Zeichen der Sangesfreude. Um 14 Uhr gibt der Gesangverein Pottenstein unter der Leitung von Stadtrat Hans Gmelch ein Konzert. Schon ab 10 Uhr präpariert Siggi Groß wieder Fossilien des fränkischen Jura.

Zum Abschluss am Mittwoch, 3.August steht die Schutzpatronin Pottensteins, die heilige Elisabeth im Vordergrund. „Erfahrungen für die Sinne“, so das Motto des Elisabethvereins ab 14 Uhr. Dazu erzählt die heilige Elisabeth und ihr Knappe, gespielt in historischen Kostümen allerlei Interessantes und Wissenswertes aus ihrem Leben.

Abgerundet wird der Auftritt an jedem Tag mit aktuellen und historischen Filmen / Videoclips auf Großbildschirm, mit dem Verkauf von Elisabethrosen und dem Pottensteiner Glücksrad, wo zahlreiche Preise auf die Besucher warten.

http://www.wiesentbote.de/2016/07/28/pottenstein-praesentiert-sich-vom-28-juli-bis-3-august-auf-der-landesgartenschau-bayreuth/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen