Illegaler Waffenhandel aufgeflogen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Oberfranken und der Staatsanwaltschaft Bayreuth

BAYREUTH. Eine Pistole samt Munition wollte ein 41-jähriger Bayreuther am Montag an einen Bekannten verkaufen. Ermittler der Kripo Bayreuth wurden auf den geplanten Handel aufmerksam und nahmen den Mann kurzerhand fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth erging Haftbefehl.

Gegen 14.45 Uhr kam der 41-Jährige mit Waffe und Munition zu einem Mehrfamilienhaus in der Königsbergstraße. Hier warteten die Kriminalbeamten bereits auf ihn und nahmen den Bayreuther widerstandslos fest. Die scharfe Pistole und die dazugehörigen Patronen stellten die Ermittler sicher. Nach ersten Erkenntnissen hat der Mann die Waffe illegal erworben.
Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der Tatverdächtige am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen ihn erließ. Er sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt ein.

Schreibe einen Kommentar