Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

MdL Michael Hofmann: „Offene Ganztagsangebote an Grundschulen im Landkreis“

| Keine Kommentare

Michael Hofmann

Michael Hofmann

Im kommenden Schuljahr 2016/2017 können zehn Grundschulen im Landkreis offene Ganztagsgruppen einrichten. „Alle eingegangenen Anträge konnten positiv beschieden werden“, informiert Landtagsabgeordneter Michael Hofmann. Dies sei Ergebnis einer wohl überlegten und sorgfältigen Planung im Landkreis und auf Seiten der Bayerischen Staatsregierung, deren Bereitstellung der Mittel Voraussetzung für die positiven Genehmigungen in ganz Bayern war.

Die Grundschulen in Hiltpoltstein, Eggolsheim, Forchheim-Reuth, Gößweinstein, Hallerndorf, Heroldsbach, Kirchehrenbach, Neunkirchen am Brand, Wiesenttal sowie die Adalbert Stifter-Grundschule in Forchheim werden in Kürze die entsprechenden Genehmigungsbescheide erhalten.

Der Landtagsabgeordnete freut sich sehr über die hohe Beteiligung der Grundschulen im Landkreis am bedarfsgerechten Ausbau des Ganztagsangebotes. Er hatte im Januar alle Bürgermeister und Schulleiter des Landkreises eingeladen, sich im Rahmen einer Informationsveranstaltung mit dem Staatssekretär im Kultusministerium, Georg Eisenreich, über die neuen Möglichkeiten zu informieren. „Schon da war klar, dass großes Interesse daran besteht. Ich habe viele positive Rückmeldungen bekommen“. Die Adalbert-Stifter-Grundschule und die Grundschule in Hiltpoltstein hatten sich bereits beim erstmaligen Pilotprojekt beteiligt.
Das bayerische Ganztagsangebot in den Jahrgangsstufen 1 bis 4 sieht drei verschiedene Formen vor: Eine „Kurzbetreuung“ bis 14 Uhr, eine längere bis 16 Uhr sowie ein noch weiter greifendes „Kombimodell“ für die Nachfrage eines noch höheren Betreuungsbedarfes bis 18 Uhr und in den Schulferien. Eltern sollen auch für verschiedene Tage in der Woche nach Bedarf kürzere (bis 14 Uhr) und längere Betreuung (bis 16 Uhr) wählen können. „Wir stülpen unseren Schulen kein Konzept über. Unser Grundsatz ist die Wahlfreiheit, damit können passgenaue Ganztagsangebote vor Ort geschaffen werden“, erläutert der Bildungspolitiker.

Der Freistaat Bayern und die kommunalen Spitzenverbände hatten am 24. März 2015 im Rahmen des „Ganztagsgipfels“ beschlossen, offene Ganztagsangebote künftig auch in den Jahrgangsstufen 1-4 (Grund- und Förderschule) zu ermöglichen. Nach der Pilotphase im Schuljahr 2015/2016 setzt mit dem Schuljahr 2016/2017 der bedarfsgerechte Ausbau ein.

„Jetzt wird es bayernweit weitere rund 350 Ganztagsangebote an den Schulen für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter geben. Somit können neben den bereits in der Pilotphase eingerichteten Angeboten über 1.000 weitere offene Ganztagsgruppen gebildet werden. Mit dem flächendeckenden Ausbau wird das Netz der ganztägigen Bildungs- und Betreuungsangebote noch weiter verdichtet“, so ‎Hofmann.

http://www.wiesentbote.de/2016/07/22/mdl-michael-hofmann-offene-ganztagsangebote-an-grundschulen-im-landkreis/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen