Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Startschuss für Breitbandausbau in Weilersbach

| Keine Kommentare

Bürgermeister Gerhard Amon, Gemeinde Weilersbach, Jürgen Fiedler, Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt, Karl Baumann, M-net, bei der Vertragsunterzeichnung

Bürgermeister Gerhard Amon, Gemeinde Weilersbach, Jürgen Fiedler, Geschäftsführer der Stadtwerke Ebermannstadt, Karl Baumann, M-net, bei der Vertragsunterzeichnung

Glasfaser-Internet mit M-net

Weilersbach sorgt für schnelles Internet und hat mit dem regionalen Telekommunikationsanbieter M-net und den Stadtwerken Ebermannstadt einen Vertrag für den weiteren Glasfaserausbau unterschrieben. Ab dem kommenden Jahr profitieren knapp 400 Haushalte von teils neuen, teils schnelleren Internetanschlüssen mit Bandbreiten bis zu 300 Mbit/s.

Im Rahmen des bayerischen Breitbandförderprogramms treibt Weilersbach den Glasfaserausbau voran. Im Auftrag der Gemeinde werden die Stadtwerke Ebermannstadt in den kommenden sechs Monaten rund fünf Kilometer neue Glasfaserkabel verlegen. Nach dem Bau des passiven Netzes wird der Telefon- und Internetanbieter M-net die aktiven technischen Komponenten installieren und hochwertige Telekommunikationsdienste anbieten.

„Die Bürger und Gewerbetreibenden im Ausbaugebiet können schon bald mit höheren Bandbreiten im Internet surfen“, sagt Bürgermeister Gerhard Amon. „Mit dem Breitbandausbau leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Infrastrukturentwicklung und damit zur Attraktivität von Weilersbach. Schließlich gehört eine leistungsfähige Internetanbindung heute zur unverzichtbaren Grundausstattung einer Kommune.“

Bereits im ersten Förderprogramm des Freistaats haben M-net und die Stadtwerke Ebermannstadt im Jahr 2012 über 850 Haushalte in Weilersbach erschlossen. Nun werden über 100 weitere Haushalte im Ortsteil Reifenberg und Unterweilersbach versorgt, teils mit Glasfaserleitungen, die bis in die Gebäude hinein reichen und damit besonders hohe Bandbreiten ermöglichen. Zudem werden die Bandbreiten für über 250 Haushalte in Weilersbach verbessert.
Die Bauarbeiten werden in Kürze beginnen und voraussichtlich Anfang 2017 abgeschlossen sein. M-net wird die Einwohner im Ausbaugebiet zu gegebener Zeit über die neuen Anschlüsse, Produkte und den Anbieterwechsel informieren.

Glasfaseranschlüsse bieten hohe und stabile Bandbreiten und sind anderen Breitbandtechnologien, wie beispielsweise der Datenübertragung per Funk (LTE), überlegen. Sie sind besonders für die Nutzung von datenintensiven Anwendungen geeignet. Dazu zählen vor allem IP-TV, Videostreaming und Online-Gaming, aber auch Cloud-Computing und die Einrichtung professioneller Heimarbeitsplätze. Neben den Surf&Fon-Flat Tarifen für Privatkunden bietet M-net spezielle Geschäftskundenprodukte und -dienste an.

Weitere Informationen und Vertragsabschlüsse erhalten die Kunden bei den Stadtwerken Ebermannstadt, Frau Irene Rußner persönlich oder unter Telefon (09194) 7391-26.

Über M-net:

M-net feiert 2016 sein 20-jähriges Firmenjubiläum. Im Sommer 1996 schaltete der regionale Telekommunikationsanbieter den ersten Kunden auf sein Netz, seitdem ist das Unternehmen stetig gewachsen. Anfangs konzentrierte sich M-net auf Datendienste und Festverbindungen für Geschäftskunden. Später führte das Unternehmen auch Telefon- und Internetdienste für Privatkunden ein und steht heute für modernste Technik, persönlichen Service und regionales Engagement.

Im Laufe der vergangenen Jahre hat M-net gemeinsam mit Infrastrukturpartnern mehrere hundert Millionen Euro in den glasfaserbasierten Breitbandausbau investiert. Als wegweisend gilt die Erschließung der Münchner Innenstadt mit Glasfaserleitungen. Auf diese Weise hat M-net auch Teile von Augsburg und Erlangen an sein hochleistungsfähiges Netz angeschlossen. Zum Versorgungsgebiet gehören außerdem große Teile Bayerns, der Großraum Ulm und weite Teile des hessischen Main-Kinzig-Kreises.

Die heutige M-net Telekommunikations GmbH mit ihren rund 840 Mitarbeitern entstand aus der Fusion von M-net in München mit dem Nürnberger Telekommunikationsnetzbetreiber NEFkom (2004) und der Augsburger AugustaKom (2006). Ein Gesellschafterkreis aus namhaften Regionalversorgern steht hinter M-net. Dazu zählen die Stadtwerke München, die Stadtwerke Augsburg, das Allgäuer Überlandwerk, die N-ERGIE, die infra fürth und die Erlanger Stadtwerke. M-net zählt aktuell über 380.000 Geschäfts- und Privatkundenanschlüsse und erzielte zuletzt einen jährlichen Umsatz von 218 Millionen Euro.

Weitere Informationen unter www.m-net.de

http://www.wiesentbote.de/2016/07/12/startschuss-fuer-breitbandausbau-in-weilersbach/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen