Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Spitzentennis im Bamberger Hain

| Keine Kommentare

 Stehend von l.: Andreas Tattermusch, Moritz Starke, Stefan Göllner,  Erik Witzlinger, Max Hofmann. Kniend von l.: Patrick Schmitt, Marcel Strickroth, Christian  Struckmeier

Stehend von l.: Andreas Tattermusch, Moritz Starke, Stefan Göllner, Erik Witzlinger, Max Hofmann. Kniend von l.: Patrick Schmitt, Marcel Strickroth, Christian Struckmeier

Auch 2016 schlägt die 1.Herrenmannschaft des TC Bamberg in der Regionalliga auf „Game, Set & Match Bamberg“, diese Worte will die Mannschaft des TC Bamberg möglichst oft in dieser Saison hören. Nach dem Klassenerhalt im vergangenen Jahr, geht das Team um Teamkapitän Andreas Tattermusch auch dieses Mal wieder mit dem Ziel „Klassenerhalt“ in die neue Saison. Mit einer rein aus deutschen Spielern bestehenden Mannschaft versucht man, gegen die restlichen Teams (u.a. TC WeißBlau Würzburg, TC Rot-Blau Regensburg und dem Kultclub MTTC Iphitos München) das unmögliche, aber nicht aussichtslose Unterfangen zu schaffen und wie letztes Jahr die Klasse zu halten.

Fünf der acht TC Bamberg Spieler sind in Bamberg und Umgebung aufgewachsen – dieses Konzept ist einzigartig in der Liga und kein anderer Verein hat eine so hohe Quote an deutschen Spielern, geschweige denn einheimischen Spielern. Die altbekannten und routinierten Bamberger Andreas Tattermusch, Max Hofmann, Moritz Starke und Christian Struckmeier werden von den Youngsters Marcel Strickroth, Stefan Göllner, Patrick Schmitt und Erik Witzlinger perfekt ergänzt. Die Mischung aus Erfahrung der routinierten Spieler und die Leichtigkeit der „jungen Wilden“ kann in dieser Saison ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg sein. Das Team freut sich auf jeden Fall auf die anspruchsvolle Aufgabe und ist hoch motiviert, das ausgegebene Saisonziel zu erreichen. Es ist angerichtet für die Saison 2016 und die Zuschauer dürfen sich auf Spitzentennis im Hain freuen.

Los geht es am Samstag, den 09.07.2016 um 11.00 Uhr auf der wunderschönen Anlage des TCB im Hain, gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt, den Leipziger TC 1990. Das von Mercedes Benz gesponserte Team aus Leipzig, wird in diese Saison mit zwei ATP-Weltranglistenspielern aufschlagen. Dem Tschechen Libor Sabala (aktuell 522 der Welt) und dem Brasilianer Leonardo Kirche (1181). Zudem verfügt das Team über junge starke heimische Spieler aus der deutschen Tennisrangliste. Damit ist klar, dass das Team des TCB gleich im ersten Spiel extrem gefordert sein wird und versucht, dieses Spiel auch mit der Unterstützung der heimischen Fans zu gewinnen, um positiv gestimmt in die Saison zu starten.

Am Sonntag, den 10.07.2016 steht dann gleich das erste schwere Auswärtsspiel beim TC Rot-Blau Regensburg auf dem Programm. Diese Partie ist auf dem Papier eine fast unlösbare Aufgabe für die Bamberger: Die Oberpfälzer sind gespickt mit mehreren ATP-Spielern und hochklassigen deutschen Spielern. Eine Herkulesaufgabe also, dennoch ist der Bamberger Teamkapitän Andreas Tattermusch zuversichtlich: „Wir werden bei jedem Spiel alles aus uns rausholen. Unser Vorteil gegenüber den anderen Vereinen ist, dass wir als Mannschaft immer zusammen trainieren können und somit der Teamgeist untereinander super ist. Dies kann für die ein oder andere Überraschung sorgen“. Wer nicht Live dabei sein kann, wird auf der Homepage www.team-tcb.jimdo.com immer mit dem Aktuellsten auf dem Laufenden gehalten.

http://www.wiesentbote.de/2016/07/07/spitzentennis-im-bamberger-hain/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen