Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Melanie Huml: „Grünes Licht für die Lagarde Kaserne in Bamberg“

| Keine Kommentare

Einem Ankauf der US-Konversionsflächen steht von bayerischer Seite aus nichts mehr im Wege. „Der Freistaat hat nun auch die Freigabe für die Lagarde-Kaserne, den Schießplatz, den Golfplatz sowie die Flächen zwischen Berliner Ring und A 73 erteilt. Alle noch offenen Fragen konnten inzwischen geklärt werden“, berichtet Staatsministerin Melanie Huml (CSU) nach einem Gespräch mit Bayerns Sozialministerin Emilia Müller (CSU).

„Die Freigabeerklärung an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben BImA war mir besonders wichtig, weil sie bedeutet, dass wir in Bamberg mit der Konversion des früheren US-Geländes weitermachen können. Deshalb habe ich mich bei meinen Kabinettskollegen beharrlich und mit Nachdruck für eine Freigabe der Flächen eingesetzt“, so Huml.

Gerade der Erwerb der Lagarde-Kaserne sei von zentraler Bedeutung. „Wir wollen hier das digitale Gründerzentrum unterbringen, für das wir diese Woche im Kabinett grünes Licht gegeben haben. Die geplante Entwicklung der Lagarde-Kaserne zu einem künstlerisch-kreativen Stadtteil und das digitale Gründerzentrum als Anziehungspunkt für junge Start-ups passen hervorragend zusammen. Die Planungen dafür können jetzt nach der Flächenfreigabe in die nächste Phase gehen“, freut sich die Ministerin und sichert der Stadt Bamberg ihre weitere Unterstützung bei der US-Konversion zu.

„Die US Konversion ist eine tolle Chance, Bamberg weiterzuentwickeln, aber gleichzeitig ist sie eine enorme Herausforderung – auch finanziell“, so Huml. Deshalb setze sie sich zum Beispiel bei ihrem Kabinettskollegen Innenminister Joachim Herrmann für weitere Städtebaufördermittel ein.

http://www.wiesentbote.de/2016/07/05/melanie-huml-gruenes-licht-fuer-die-lagarde-kaserne-in-bamberg/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen