Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

1. Kobudo Lehrgang in Kirchehrenbach

| Keine Kommentare

Vielfalt der historischen Waffen

Vielfalt der historischen Waffen

Die Forchheimer Spvgg Reuth e.V. organisierte mit Beamtin Frau Marion Knörlein (2. Dan im Deutschen Karate Verband) ihren ersten Kobudo Lehrgang in Kirchehrenbach. Auf Grund der vielen Meldungen musste eine Woche vorher ein Meldestop angeordnet werden. Frau Knörlein, die sich derzeit mit vielen anderen Anwärtern bei Sensei Helmut Stadelmann auf ihre nächste Meisterprüfung vorbereitet, erstellte Neigungsgruppen in der Turnhalle.

So übten unter den wachsamen Augen von Frau Knörlein, Herrn Thorsten Lehmann und Helmut Stadelmann die Teilnehmer den japanischen Kampffächer „Tessen“, den kurzen Doppelstock „Tankon“, den mittelgroßen Stock „Hanbo“, den großen Stock „Rokushakubo“, das Holzschwert „Bokken“ und die Doppelgabel „Sai“. Alle historischen Waffen wurden im Kampf gegeneinander und in den Kata für sich geübt. Nachmittags gesellte sich noch Frau Sabrina Hofmann als Prüferin dazu. Alle Teilnehmer bestanden nach acht aktiven Stunden ihre nächste Kobudoprüfung. Natürlich gefiel unseren jüngsten Teilnehmern der abschließende Freikampf mit den Schaumstoffschwert, dem „Choken“.

Weitere Informationen unter www.karatekampfkunst.de

http://www.wiesentbote.de/2016/06/29/1-kobudo-lehrgang-in-kirchehrenbach/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen