Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Pressemitteilung des ETA Hoffmann Theaters

| Keine Kommentare

Gegendarstellung: Pressemitteilung der Sommer Oper Bamberg vom 13.6.2016

Erstaunt und irritiert nehmen wir die Pressemitteilung vom 13. Juni 2016 der Sommer Oper Bamberg zur Kenntnis. Entgegen der Darstellung der Sommer Oper Bamberg haben wir keineswegs die Fortführung der Zusammenarbeit abgesagt, sondern vielmehr in Gesprächen mit dem Künstlerischen Leiter Till Fabian Weser, dem Vorsitzenden des Fördervereins Dr. Thomas Goppel, Freiherrn von Lerchenfeld sowie dem Bürgermeister und Kulturreferenten Dr. Christian Lange, sowie unter Einbeziehung des Landestheaters Coburg uns um eine für alle Beteiligten vorteilhafte Lösung bemüht.

Mit Schreiben vom 16. Mai 2016 wurde seitens der Sommer Oper Bamberg von einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Theater Abstand genommen:

„Sehr geehrte Frau Broll-Pape, vielen Dank sagen wir im Team der SOB für Ihre Zeit und Ihren Einsatz, mit uns gemeinsam zu prüfen, inwieweit eine szenische Produktion der Sommer Oper Bamberg, 2017 dann aus Coburg an Ihrem Haus gastieren kann. Angesichts der für uns doch zu hohen Miet- und Personalkosten sowohl für Coburg wie auch für Ihr Haus, daneben des bei uns inzwischen vorherrschenden Zeitdrucks und der Tatsache, dass Herr Busse das Landestheater vor einer Durchführung einer SOB17 zu verlassen beabsichtig, sehen wir im Moment keine Perspektive, mit Ihnen für eine SOB17 in weiterführende Verhandlungen zu treten.“

http://www.wiesentbote.de/2016/06/15/pressemitteilung-des-eta-hoffmann-theaters/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen