Braukultur-Wanderung von Unterhaid nach Stettfeld

Kellergasse in Unterhaid

Kellergasse in Unterhaid

Die nächste Wanderung auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg führt von der Historischen Bierkellergasse in Unterhaid nach Stettfeld, das den Bären im Wappen trägt. Somit überquert das „Wanderalbum“ am 26. Juni erstmals die Grenze zwischen Ober- und Unterfranken. Bürgermeister Carsten Joneitis (Oberhaid) und Bürgermeister Alfons Hartlieb (Stettfeld) laden alle Interessierten herzlich zum Mitwandern auf der ca. 10 km langen Strecke ein. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Eingang zur Kellergasse in Unterhaid.

Dort gibt es eine kurze Führung durch die einmalige Anlage mit ihren 29 Felsenkellern. Um 14 Uhr startet dann die von Roland Simon vom SC Stettfeld geführte Wanderung durch die Haßberge. Die Waldgebiete haben hier so klingende Namen wie Brunnenstube, Nonnenbirkach oder Sandhölle. Aufgelassene Steinbrüche sind im Wald verborgen. Immer wieder ergeben sich schöne Blicke auf das Maintal und Weinberge. Kurz vor Stettfeld warten die Annakapelle und die „Allee der Bäume“. In Stettfeld endet die Wanderung am Rathaus mit seinem prächtigen Schmuckfachwerk und dem sehenswerten Kirchhof. In Stettfeld besteht die Möglichkeit zur Einkehr. Die Rückreise nach Unterhaid bitte privat organisieren. Wer zurück wandern will, dem sei die Route über den Spitzelberg und durch die Weinberge bei Staffelbach empfohlen (ca. 7 km).

Die gesamte Strecke von Unterhaid nach Stettfeld ist einfach ca. 10 km lang mit leichten Steigungen. Festes Schuhwerk wird empfohlen! Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

Braukultur-Wanderung von Unterhaid nach Stettfeld

  • Termin: Sonntag, 26. Juni 2016
  • Treffpunkt: 13:30 Uhr am Eingang zur Kellergasse in Unterhaid
  • An- und Abreise: nur privat möglich, kein ÖPNV-Anschluss
  • Einkehrmöglichkeiten: Stettfeld, Unterhaid
  • Weitere Informationen unter www.sieben-fluesse-wanderweg.de

Schreibe einen Kommentar