Fotovortrag "Jesiden – auf dem Weg in eine neue Zukunft" in Bayreuth

Am Mittwoch, 15.06. um 19.30 Uhr, berichtet die französische Fotografin Laurence Grangien im Seminarraum im Hof des Evangelischen Bildungswerks, Richard-Wagner-Str. 24, von der Flucht des Jesidischen Volkes vor der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und dem Leben in Flüchtlingslagern.

Die Jesiden, eine zumeist nordkurdisch sprechende religiöse Minderheit, die überwiegend im nördlichen Irak, in Nordsyrien und in der südöstlichen Türkei lebt, muss seit August 2014 nach Angriffen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in die Türkei fliehen. Die in Nürnberg wohnhafte Referentin besuchte mehrmals die Flüchtlingslager in der Türkei und lebte dort einige Zeit mit den Jesiden. Über die schier ausweglose Situation, das Leid und das Elend der Menschen berichtet sie als Augenzeugin und bringt beeindruckende Fotos mit.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit „Bunt statt Braun – Gemeinsam stark für Flüchtlinge e. V.“ statt. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Schreibe einen Kommentar