Diözesankirchenmusiktag in Bamberg

Abendlob mit Erzbischof Ludwig Schick

(bbk) Am Samstag, 18. Juni, lädt das Amt für Kirchenmusik zu einem Kirchenmusiktag nach Bamberg ein. 500 Sängerinnen und Sänger aus den Chören des gesamten Erzbistums haben sich zur aktiven Teilnahme angekündigt. Ihnen eröffnet sich ein vielfältiges Programm aus Orgel- und Chorkonzerten sowie einer Abendlobfeier im Bamberger Dom mit Erzbischof Ludwig Schick.

Um 12 Uhr startet das Programm – Gäste sind herzlich willkommen. Den Anfang macht ein Orgelkonzert im Dom. An der Orgel: Domorganist Markus Willinger. Zwischen 13 und 16 Uhr laden verschiedene Hörstationen in der Nagelkapelle (Dom), in der Karmelitenkirche (Kreuzgang), in der Oberen Pfarre, in der Kirche St. Jakob, in der Kirche St. Elisabeth im Sand und im Amt für Kirchenmusik (Jakobsplatz) zum Genießen von Orgel-, Chor- und Ensemblemusik ein. Beteiligte sind der Projektchor der Schlosskirche Bayreuth, die Combo der Werkstatt Neues Geistliches Lied Bamberg, die Kantorei St. Magdalena Herzogenaurach, eine Choralschola, der Kinderchor „Die Heinrichsspatzen“ sowie junge Organisten aus dem Erzbistum. Um 18 Uhr findet der Kirchenmusiktag seinen Höhepunkt in der Feier des Abendlobs mit Erzbischof Ludwig Schick.

Der Diözesankirchenmusiktag steht ganz im Zeichen des von Papst Franziskus ausgerufenen Heiligen Jahres und des damit einhergehenden 50-jährigen Jubiläums des II. Vatikanischen Konzils. Er soll dazu einladen, das im Konzil begonnene Werk fortzuführen.

Weitere Infos finden Sie unter: http://amt-fuer-kirchenmusik.erzbistum-bamberg.de/

Schreibe einen Kommentar