20 Museen und weitere Kulturorte in Bayreuth laden zum Besuch ein

Museumsnacht 2016 lädt zum Perspektivwechsel

Am Samstag, 11. Juni, lädt Bayreuth zur diesjährigen Museumsnacht ein. Die Einlassbändchen sind noch bis Samstag im Vorverkauf unter anderem an der Theaterkasse und der Tourist-Information sowie an den Abendkassen in allen beteiligten Museen zu haben. Über 20 Museen und weitere interessante Kulturorte beteiligen sich an der Veranstaltung.

Die Bayreuther Museumsnacht findet am 11. Juni, von 20 Uhr abends bis 1 Uhr nachts, statt. Unter dem Motto „Perspektivwechsel“ verspricht sie einen außergewöhnlichen Blick auf Kunst und Kultur in Bayreuth. Nicht nur eingefleischte Museumsbesucher kommen dabei auf ihre Kosten.

So lädt die Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH ab 19 Uhr im 30-Minuten-Takt zu einstündigen Stadtrundgängen ein. Und der Verein Skulpturenmeile bietet in Begleitung der Kunsthistorikerin Dr. Beatrice Trost zwei Spaziergänge an, bei denen sich alles um die Skulpturen in der Stadt dreht.

Bayreuths Museen haben sich für die Besucher der Museumsnacht Einiges einfallen lassen. Ein vielfältiges Ausstellungsprogramm lässt keine Wünsche offen – vom klassischen Historischen Museum bis zu außergewöhnlichen Einblicken, wie sie das Deutsche Freimaurermuseum vermittelt.

Auch die Bayreuther Kirchen haben in der langen Kulturnacht ihre Pforten geöffnet. Sie bieten Musik, Chorgesang und Ausstellungen an: In der Stadtkirche ist die Ausstellung „SCHOE/PFUNG“ der Silixen AG zu sehen. Diese wurde eigens für die Landesgartenschau entwickelt und wird an diesem Abend erstmals den Besuchern der Museumsnacht präsentiert. Nicht nur Kirchgänger werden bei diesen Werken, die sich mit unterschiedlichen Aspekten der Schöpfung und des Schöpferischen beschäftigen, ins Staunen geraten. Auch verborgene Räume der Bayreuther Kirchen werden an diesem Abend für die Besucher geöffnet sein und das ein oder andere offenbaren. Die Besichtigung des Schlossturms der Schlosskirche bietet neben atemberaubender Architektur einen wunderbaren Blick über die Stadt.

Wagner meets Jazz in Haus Wahnfried

Für Musikfreunde ist ebenfalls Einiges geboten: Ab 20 Uhr präsentiert „Pino Barone“ den Besuchern der Bar im Kunstmuseum seine Livemusik und versprüht italienische Lebensfreude. Im Urwelt-Museum können sich die Besucher ab 22 Uhr von Jazzmusik mitreißen lassen. Das Richard Wagner Museum, das sich seit seiner Eröffnung im vergangenen Sommer in neuem Glanz präsentiert, zeigt in der Museumsnacht das Werk Richard Wagners in besonderen Facetten. Richard Wagner meets Jazz ist hier das Motto. Das Helmut Lörscher Trio verbindet bekannte Leitmotive Wagners mit zeitgenössischem Jazz.

Gaymann-Ausstellung im Neuen Rathaus

Ein besonderes Schmankerl – nicht nur für Kunstfreunde – ist in der Ausstellungshalle des Neuen Rathauses zu finden: Der bekannte Cartoonist und Comiczeichner Peter Gaymann zeigt sein „Huhniversum“. Auch als Buchautor und Postkartenzeichner hat er sich landesweit einen Namen gemacht. Mit seinen lustigen Cartoons und Karikaturen, bei denen sprechende Hühner in die Hauptrollen schlüpfen, bringt er aktuelle und oft auch ernste Themen mit viel Humor auf den Punkt.

Die kleinen Besucher kommen ebenfalls nicht zu kurz: ab 19 Uhr gibt es Filme und Mitmachaktionen für Kinder im Umweltmuseum.

Alle weiter entfernten Veranstaltungsorte sind bequem durch drei Busse zu erreichen, die den Besuchern kostenlos zur Verfügung stehen.

Beim Kauf eines Einlassbändchens erhält jeder Besucher vier Postkarten, auf denen verschiedene Ausstellungsstücke der unterschiedlichen Museen abgedruckt sind. Auf der Rückseite findet sich ein Gewinnspiel, bestehend aus Fragen zu den jeweiligen Stücken. Wer seine ausgefüllten Postkarten in die bereit gestellten Sammelboxen wirft, nimmt an der Verlosung von 50 Tagestickets für die Landesgartenschau teil.

Die Einlass-Armbänder gibt es zum Preis von 8 Euro (5 Euro ermäßigt; nur mit Schüler-, Studenten- oder Schwerbehindertenausweis) an den Abendkassen oder im Vorverkauf für jeweils 7 Euro (4 Euro ermäßigt) in allen beteiligten Museen, in der Tourist-Information und an der Theaterkasse.

Informationen im Internet unter www.museumsnacht.bayreuth.de

Theaterkasse

Opernstraße 22, 95444 Bayreuth, Tel. 0921 6 90 01, Fax 0921 885 777; theaterkasse@bayreuth-tourismus.de; geöffnet: Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr, Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Tourist-Information & Bayreuth Shop

Opernstraße 22, 95444 Bayreuth, Tel. 0921 885 88, Fax 0921 885 755; info@bayreuth-tourismus.de; geöffnet: Montag bis Freitag von 9 bis 19 Uhr, Samstag von 9 bis 16 Uhr, Sonntag von 10 bis 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar