Forchheim: Umleitungsschilder verschwunden

Die Stadt Forchheim wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Beschilderung der Umleitung von der Klosterstraße zur Bamberger Straße lückenhaft sei.

Die Verwaltung ist dieser Anregung nachgegangen. Festzustellen ist, dass der Beschilderungsplan und die entsprechende Anordnungen, die die Stadt Forchheim erlassen hat, vollständig und lückenlos sind.

Vor Ort waren auch alle Schilder ordnungsgemäß aufgestellt gewesen. Bei der aktuell vorgenommenen Kontrolle hat sich herausgestellt, dass zwischenzeitlich zwei Schilder verschwunden waren: Dabei handelte es sich zum einem um das Umleitungsschild in der Klosterstraße gegenüber der Sparkasse auf Höhe des Fußgängerstreifens – dort war nur noch die Fußplatte der Beschilderung vorhanden.

Zum anderen war vom angeordneten Umleitungsschild in der Dreikirchenstraße, das nach links in die Birkenfelder Straße weist, nur noch der Fuß und die Stange zu sehen.

Der Bauhof hat die fehlenden Schilder zwischenzeitlich neu angebracht.

Es ist zu vermuten, dass die fehlenden Schilder von unvernünftigen Zeitgenossen entfernt worden sind. Die Stadt Forchheim wird sich diesbezüglich mit der örtlichen Polizei in Verbindung setzen. Zur regelmäßigen Kontrolle bezüglich der Vollständigkeit der Beschilderung ist der Verursacher der Umleitung verpflichtet.

Die Umleitungsstrecke selbst mündet in die Adenauerallee. Auf der Strecke zwischen der Unteren-Keller-Straße und der Kreuzung Bamberger Straße befinden sich drei Hinweisschilder, die auf Parkmöglichkeiten in der Innenstadt hinweisen.

Schreibe einen Kommentar