Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

FCE Bamberg erwartet den Würzburger FV

| Keine Kommentare

Am letzten Spieltag der Fußball Bayernliga Nord erwartet der FC Eintracht Bamberg 2010 am kommenden Samstag, 21. Mai, den Würzburger FV. Anstoß der Begegnung im Fuchsparkstadion ist um 14:00 Uhr, Karten gibt es an der Tageskassen am Stadion. Der FCE ist mittlerweile auf einen Abstiegsrelegationsplatz (17., 29 Punkte) abgerutscht, nur einen Rang und einen Punkt vor dem Tabellenletzten SpVgg Jahn Forchheim.

Für die FCE Verantwortlichen war das zu erwarten, schließlich sind nach dem gestellten Insolvenzantrag nur noch eine Handvoll Bayernligaspieler im Kader übriggeblieben. Ergänzt wird das Aufgebot auch am Samstag mit Spielern der U23 Mannschaft und Akteuren aus der Jugend. „Diesen Spielern danke ich von Herzen, dass sie uns die Treue gehalten und die Saison zu Ende gespielt haben. Das ist aller Ehren wert, das kann man den Jungs gar nicht hoch genug anrechnen“, so Interimsvorsitzender Jörg Schmalfuß. Der 30-Jährige hofft, dass zum Saisonabschluss viele Zuschauer kommen, denn „die Mannschaft samt Funktionsteam um Trainer Petr Skarabela hätten das redlich verdient aufgrund dessen, dass sie bis zum letzten Spieltag für den Verein da waren und alles gegeben haben, soweit ihnen dies möglich war. Und das war sicherlich alles andere als einfach.“

Dem Spiel gegen den Würzburger FV kommt im Übrigen für den Abstiegskampf eine Bedeut ung zu. Dur ch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens, die erst nach dem letzten Spieltag vorgesehen ist, bleiben die Spiele mit FCE-Beteiligung in der Wertung. Da der Würzburger FV als Tabellenzwölfter mit derzeit 35 Punkten mit dem SV Erlenbach und dem SSV Jahn Regensburg II punktgleich ist und der ASV Burglengenfeld mit 33 Zählern auf einem Relegationsrang steht, droht dem FV bei einem Unentschieden oder einer Niederlage am Samstag möglicherweise die Abstiegsrelegation. Dies werden die Mainfranken sicherlich vermeiden wollen und werden daher beim FCE sicherlich auf Sieg spielen.

Anreise/Parken: Das Fuchsparkstadion beendet sich in der Pödeldorfer Straße 182. Von außerhalb mit dem Auto Anreisenden wird die Anfahrt über die Autobahn A 73/Ausfahrt Bamberg Ost empfohlen. Von dort aus geht es Richtung Bamberg. In Bamberg beendet sich das Stadion nach ca. 300 Metern auf der linken Seite. Parkplätze stehen am „Bambados“ – neben dem Stadion – zur Verfügung. Mit dem öffentlichen Personennahverkehr ist das Fuchsparkstadion mit der Stadtbuslinie 902 erreichbar, sie startet am Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB, Stadtmitte) und führt über den Bahnhof zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Stadion“). Alternativ kann auch die Linie 920 genutzt werden, dieser Bus startet ebenfalls am ZOB und fährt über den Marienplatz zum Stadion (Ausstieg Haltestelle „Bambados“). Mit der Bahn Anreisende fahren mit der Linie 902 vom Bahnhof zum Fuchsparkstadion, mit beide Linien kommt man vom Stadion wieder zum Bahnhof und in die Innenstadt. Am Abend fahren die Linien 935 und 936 vom Stadion zurück zum Bahnhof und ins Stadtzentrum. Weitere Informationen zum Busverkehr in Bamberg – das Gesamtnetz der Stadtwerke Bamberg umfasst übrigens etwa 230 Kilometer – gibt es im Internet unter www.stadtwerke-bamberg.de.

Spielberichte von ausgewählten Begegnungen der Bayernliga gibt es immer sonntags ab 20:00 Uhr im Internet unter www.bfv.tv. Dort sendet der Bayerische Fußball-Verband mit seinen Partnern die beliebte OnlineSportschau des Bayerischen Amateurfußballs.

http://www.wiesentbote.de/2016/05/19/fce-bamberg-erwartet-den-wuerzburger-fv/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen