Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Steinzeit erleben in Tüchersfeld

| Keine Kommentare

Auch während der Pfingstferien ist im Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld die Familienausstellung „Als das Mammut zu schwitzen begann…“ zu besichtigen. Am Internationalen Museumstag, Sonntag 22. Mai 2016, zeigen die Mitglieder der Vorzeitkiste Erlangen Kindern und Erwachsenen zwischen 10-17 Uhr im Museumshof spannende steinzeitliche Handwerkstechniken.

Die Mitglieder der Vorzeitkiste sind Archäologen und Studenten der Ur- und Frühgeschichte. Sie schlagen am Aktionstag Feuer mit Feuersteinen, stellen einen phantastischen Kleber aus Birkenpech her (diesen nutzen die Menschen in der Steinzeit auch als Kaugummi!!!), flechten mit Lindenbast und zeigen den Kindern, wie die in der Ausstellung zu sehenden Tonfiguren der Steinzeit gefertigt wurden. Wer sich selbst als steinzeitlicher Jäger versuchen möchte, hat Gelegenheit, mit der Speerschleuder zu üben. Auch in der Ausstellung selbst sind viele Möglichkeiten zum Ausprobieren geboten: Dort lassen sich Schiefertafeln einritzen, Felle und Leder bearbeiten oder kleine Rätsel lösen.

Altsteinzeitliche Kleinkunst

Die Ausstellungsstücke zeigen die Werkzeugentwicklung von der Altsteinzeit bis zur Jungsteinzeit. Auch zeigt das Museum Nachbildungen kleiner Kunstwerke aus der Altsteinzeit: Höhlenlöwe, Höhlenbär, Mammut und Frauenfiguren. Besucher sehen in der Ausstellung auch in Replik den ältesten Bumerang der Welt. Das Original stammt aus der polnischen Oblazowa-Höhle und ist ungefähr 26.000 Jahre alt.

Auch in den Pfingstferien geöffnet

Das Museum hat während der Ferien täglich, außer montags, von 10-17 Uhr geöffnet. Das Fränkische Schweiz-Museum unterstützt Familien und erhebt daher für Kinder bis 16 Jahren kein Eintrittsgeld. Das Museum bietet auf der Website www.fsmt.de auch Expeditionsblätter durch das Museum zum Herunterladen an.

Über das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld

Das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld bei Pottenstein besteht seit 1985 und ist Mitglied des Museumsverbundes „Museen der Fränkischen Schweiz“. In seinen zahlreichen Räumen präsentiert das Museum Dauerausstellungen zu Themen wie Erdgeschichte, Archäologie, Landwirtschaft, Geschichte, Volksfrömmigkeit, Trachten und Handwerk. Eine Besonderheit ist die originale Synagoge aus dem 18. Jahrhundert. Jedes Jahr ergänzt das Museum seine Ausstellungen durch zwei Sonderausstellungen und einem umfangreichen Begleitprogramm. Derzeit läuft die Sonderausstellung „Als das Mammut zu schwitzen begann“.

http://www.wiesentbote.de/2016/05/18/steinzeit-erleben-in-tuechersfeld/

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen